Uefa-Cup-Finale
Bereit, Geschichte zu schreiben

Am heutigen Mittwoch spielen der FC Middlesbrough und der FC Sevilla im Finale in Eindhoven um den Gewinn des Uefa-Pokals – Für „Boro“-Trainer McClaren ist es das letzte Spiel, in dem er mit seinem Team einen historischen Erfolg feiern könnte.

sid/dpa EINDHOVEN. Der Abschied soll golden werden. Mit dem Uefa-Cup in der Hand und der englischen Nationalmannschaft im Kopf will Steve McClaren dem FC Middlesbrough „Goodbye“ sagen. „Wir werden alles unternehmen, damit wir meine Zeit als Boro-Manager mit ein bisschen Ruhm beenden“, sagte Englands künftiger Nationaltrainer vor dem heutigen Endspiel in Eindhoven gegen den FC Sevilla: „Das wäre das perfekte Ende für mich und eine wunderbare Basis für die Zukunft des Klubs.“ Der 45-Jährige, der am vergangenen Donnerstag zum Nachfolger von Sven-Göran Eriksson berufen wurde, kann sich mit einem Sieg im Philips-Stadion unsterblich machen. Für den Provinzklub aus Englands Norden wäre der Uefa-Cup nicht nur der erste internationale Titel, sondern auch die erste wichtige Trophäe in der Vereinsvitrine. Vor zwei Jahren hat „Boro“ lediglich den englischen Ligapokal gewonnen.

Ein Sieg im Finale könnte helfen, die im Fußball-Mutterland umstrittene Beförderung des derzeitigen Eriksson-Assistenten ein Stück mehr zu rechtfertigen. Immerhin 70 Prozent der englischen Fußball-Fans stimmten in einer Befragung gegen ihn. Gleichwohl lässt ihn Klub-Chef Steve Gibson nur ungern gehen: „Die Tatsache, dass wir in Eindhoven sind, unterstreicht seine Leistung.“

McClaren, der bei der WM in Deutschland noch Co-Trainer von Eriksson ist, hinterlässt nicht nur wegen des ersten – und möglicherweise zweiten – Titelgewinns in der 130-jährigen Geschichte des Klubs Spuren. In seinen fünf Jahren in Middlesbrough hat er die „graue Maus“ nicht nur zweimal in den Europapokal geführt, sondern auch zu einer Talentschmiede gemacht. Stewart Downing etwa, der überraschend im englischen WM-Kader steht, oder Stuart Parnaby, Lee Cattermole und James Morrison sind unter McClaren Stammspieler geworden.

Angesichts der Erfolgsstory seines ehemaligen Klubs gerät der ehemalige deutsche Nationalspieler Christian Ziege ins Schwärmen: „Dort herrscht eine unglaubliche Euphorie. Die Jungs werden alles, was sie haben geben, um die Finger an den Pokal zu bekommen.“

Seite 1:

Bereit, Geschichte zu schreiben

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%