Uefa-Pokal: Werder und Bayer schaffen es ins Achtelfinale

Uefa-Pokal
Werder und Bayer schaffen es ins Achtelfinale

Erstmals seit vier Jahren stehen wieder zwei Fußball-Bundesligisten im Achtelfinale des Uefa-Pokals. Werder Bremen und Bayer Leverkusen schafften am Donnerstagabend auch ohne Siege den Sprung unter die letzten 16 Mannschaften.

HB BLACKBURN/AMSTERDAM. Die Hanseaten profitierten von ihrem 3:0-Hinspielsieg und schalteten trotz einer 1:3-Niederlage bei Ajax Amsterdam erstmals ein Team aus den Niederlanden aus. Bayer Leverkusen blieb im 13. Auswärtsspiel in Serie im Europapokal ohne Sieg, konnte aber durch das 0:0 bei den Blackburn Rovers erstmals seit zwölf Jahren wieder im Uefa-Pokal den Achtelfinaleinzug feiern.

Bremen hatte diese Runde zuletzt 1999 erreicht und trifft dort am 8. bzw 14./15. März auf den spanischen Erstligisten Celta Vigo. Leverkusen bekommt es mit dem RC Lens zu tun. Zuletzt hatten Hertha BSC und der VfB Stuttgart 2003 im Gleichschritt das Achtelfinale erreicht. Seitdem überstand nur Schalke 04 im Vorjahr die dritte Runde im UEFA-Pokal bevor Sieger FC Sevilla das Aus im Halbfinale besiegelte.

Vor 32 000 Zuschauern in der Amsterdam Arena lag Bremen schon nach drei Minuten durch ein Tor von Leonardo im Hintertreffen. Hugo Almeida (13.) beseitigte mit seinem Tor zunächst die Zweifel, doch die Tore von Claas Jan Huntelaar (60.) und Ryan Babel (74.) brachten Werder nochmal ins Zittern. Torwart Tim Wiese bewahrte Bremen mit mehreren Paraden vor einem Debakel.

Leverkusen zeigte im Ewood Park von Blackburn eine taktisch und kämpferisch gute Vorstellung und erarbeitete sich das torlose Remis - ohne selbst große Akzente in der Offensive setzen zu können - redlich. Das Hinspiel hatte Bayer mit 3:2 gewonnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%