Fußball
Uefa und CSF planen Neueinführung des Weltpokals

Der enge internationale Veranstaltungskalender für Vereine trug zur Streichung des Weltpokales bei Einführung der Klub-WM bei. Die Fußballverbände aus Europa und Südamerika planen nun die Fortsetzung des Wettbewerbes.

Die Fußballverbände Uefa und CSF, für Europa und Südamerika, haben sich für die Wiedereinführung des ehemaligen Weltpokals in veränderter Form ausgesprochen. Der Wettbewerb war aufgrund der wiedereingeführten Klub-WM der Fifa gestrichen worden. Entsprechende Gespräche zwischen den Verbänden wurden am vergangenen Wochenende beim Kongress der Fifa in Marrakesch geführt. Das bestätigte der Pressesprecher des CSF Nestor Benitez und sagte: "Die Frage ist, ob wir einen Termin und Austragungsort finden. Bis Ende des Jahres werden wir eine Entscheidung treffen." Die beiden Fußballverbände denken dabei an ein jährliches Duell ihrer Supercup-Gewinner, da die Sieger der Champions League und der Copa Libertadores automatisch an der Vereins-WM teilnehmen sollen.

Neueinführung mit Hindernissen

Durch die Auswahl der Supercup-Sieger könnten Überschneidungen mit dem Teilnehmer-Kreis der Vereins-WM verringert werden. 2005 würde das für Europa allerdings schon nicht gelingen, da der englische Rekordmeister FC Liverpool sowohl die Champions League als auch den Supercup gewonnen hat. Für Südamerika wären die Boca Juniors Buenos Aires im Wettbewerb. Der bisherige Weltpokal fand von 1960 bis zum vergangenen Jahr in Tokio statt. In den Endspielen trafen der jeweilige Europapokalsieger der Landesmeister und später der Champions-League-Sieger auf den südamerikanischen Gewinner des mit dem früheren Landesmeister-Wettbewerb vergleichbaren Libertadores-Cups. Wegen Terminproblemen durch die Vereins-WM, die erstmals im Dezember in Japan ausgetragen wird, wurde der Titel abgeschafft.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%