Ungarische Fußball-Legende
Ferenc Puskas im Alter von 79 Jahren gestorben

Ungarns populärster Fußballspieler ist tot. Ferenc Puskas ist im Alter von 79 Jahren gestorben. DFB-Präsident Theo Zwanziger würdigte ihn als „eine der größten Persönlichkeiten des internationalen Fußballs“.

HB BUDAPEST. Der 79-Jährige starb nach Angaben seines Biographen am Freitag nach langer Krankheit in einer Klinik. Puskas gehörte dem Team an, das bei der Weltmeisterschaft 1954 beim „Wunder von Bern“ im Finale 2:3 gegen Deutschland verlor. In seiner Heimat wird Puskas verehrt – die Ungarn stellen ihn auf eine Stufe mit Spielern wie Franz Beckenbauer oder Pele. Puskas erzielte in 84 Länderspielen 83 Tore.

DFB-Präsident Theo Zwanziger hat Puskas als „eine der größten Persönlichkeiten des internationalen Fußballs“ gewürdigt. „Der beste Linksfuß der Welt ist tot, aber er wird uns immer in großartiger Erinnerung bleiben“, sagte der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

„Der geniale Kapitän der goldenen ungarischen Nationalmannschaft der 50er-Jahre war eine der größten Persönlichkeiten des internationalen Fußballs. Eng verknüpft mit ihm sind natürlich unsere Erinnerungen an das legendäre WM-Finale 1954“, sagte Zwanziger: „Es gab danach zwischen den deutschen und ungarischen Nationalspielern regelmäßige Treffen. Diese Gegner von damals wurden bald zu Freunden und lebten auch für den Nachwuchs in beiden Ländern eine großartige Fußball-Kameradschaft vor.“

Vor allem ein Spiel machte Puskas unvergesslich: Er war 1953 die treibende Kraft in der ungarischen Mannschaft, die England im Wembley-Stadion sensationell 6:3 besiegte. Es war der erste Sieg einer auswärtigen Mannschaft im dem Stadion, das bis dahin als uneinnehmbar galt.

Geboren 1927, debütierte Puskas in der einheimischen Liga im Alter von 15 Jahren. Mit ihm wurde die Nationalmannschaft in den 50er Jahren in sechs Jahren nur einmal geschlagen – eben beim WM-Finale in Bern von Deutschland.

Nach dem Aufstand in Ungarn 1956 ging Puskas ins Exil. 1958 setzte er seine Karriere bei Real Madrid fort. Mit dem Verein gewann er mehrfach den Europacup. Unvergessen blieb der 7:3-Erfolg von Real 1960 über Eintracht Frankfurt in Glasgow, als Puskas vier Tore erzielte. Als Spieler trat Puskas 1967 zurück. Danach arbeitete er als Trainer bei verschiedenen Klubs.

Vor einigen Jahren wurde bei Puskas Alzheimer diagnostiziert. Der Ungar hinterlässt seine Frau Erzsebet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%