Ungewöhnliche Ideen der Bestatter sollen den Rückgang der Sterbefälle kompensieren
Bestattung per Fußball

Wenn er schon ins Grass beißt, sollte der treue Fan zumindest nicht den Ball vergessen. Eine niedersächsische Firma bietet neuerdings die Bestattung per Fußballurne an.

HB LASTRUP. Deutschland ist im Fußballfieber - und manche Bundesbürger nehmen Symbole ihrer Leidenschaft sogar mit ins Grab. Rechtzeitig vor der Weltmeisterschaft im kommenden Sommer gibt es jetzt eine Urne in Form eines Fußballs. Im niedersächsischen Lastrup hat die Firma Heiso-Metallwaren das außergewöhnliche Grabbehältnis in ihr Sortiment aufgenommen.

Von außen sieht der schwarz-weiß lackierte Fußball für die Ewigkeit aus wie ein gewöhnlicher Fanartikel. Erst bei näherem Betrachten fällt auf, dass der hohle Metallball aufklappbar ist und genügend Platz für die sterblichen Überreste nach der Verbrennung im Krematorium bietet.

Heiso-Geschäftsführer Henry Sommer glaubt, mit der individuellen Kugel eine Marktlücke entdeckt zu haben und hofft, dass die bevorstehende Weltmeisterschaft den Absatz ankurbelt. Auch wenn die Kugel unter dem Rasen nicht mehr rollt.

Die Bestattungskultur sei nicht nur im benachbarten Ausland - vor allem in den Niederlanden - im Wandel, sondern auch in Deutschland. Deshalb müsse sich die Branche auf immer ausgefallenere Kundenwünsche für die letzten Ruhestätten einstellen. Als Einzelanfertigung haben wir schon Urnen in Form eines Schlosses oder eines bayerischen Löwen geliefert", berichtet der Niedersachse. Über den Preis der ungewöhnlichen Asche-Behälter hüllt er sich in Schweigen - typisch für die Branche, in der nicht gerne über die Kosten der Beerdigung geredet wird.

Die Bestattungunternehmen kämpfen angesichts sinkender Sterbezahlen ums wirtschaftliche Überleben. Mit rund 821 000 Sterbefällen war den Statistikern zufolge 2004 abermals ein Rückgang um 37 000 beziehungsweise 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen. Late-Night-Moderator Harald Schmidt unkte schon, bald werde man viele arbeitslose Bestatter abends in den Kneipen treffen mit der Frage "Wolle Lilie kaufe?". Verstärkt wird die Krise der Bestattungsunternehmen durch eine Discountmentalität bei den Bürgern, die auch beim letzten Weg ihrer Angehörigen auf jeden Cent und Euro achten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%