Unterstützung durch britische Polizei
Frankfurt rechnet mit Invasion der Engländer

In der Bankenmetropole erwartet man zum ersten Gruppenspiel der Engländer rund 30 000 Fans von der Insel. Bedenken, dass es zu Unruhen kommt, hat man nicht - zumindest werden sie nicht geäußert

HB FRANKFURT. Rund 40 britische Polizisten werden die englischen Fußballfans zum ersten WM-Gruppenspiel ihrer Mannschaft in Frankfurt begleiten und die deutsche Polizei unterstützen. Diese Zahl nannten Offizielle der Stadt Frankfurt und der britischen Botschaft. Zu der Begegnung mit Paraguay am 10. Juni würden rund 30 000 Fans von der Insel erwartet, erklärte Frankfurts Bürgermeister Achim Vandreike (SPD). "Wir glauben, dass insgesamt 100 000 Fans aus England zur WM nach Deutschland reisen werden", sagte der britische Botschafter Sir Peter Torry.

Beide rechneten mit einem friedlichen Verlauf des Spiels. Dennoch müsse man auf den Ansturm vorbereitet sein, sagte Vandreike. Nur aus den Niederlanden würden ähnlich viele Fans zur WM erwartet wie aus England. Etwa die Hälfte der 30 000 englischen Fans werde voraussichtlich Karten für das Spiel in Frankfurt besitzen. "Die andere Hälfte wird in der Stadt und am Mainufer feiern", sagte der Bürgermeister. "Frankfurt wird seine Gäste von der Insel mit offenen Armen empfangen, und ich bin mir sicher, wir werden gemeinsam ein großes und friedliches Fest feiern", erklärte Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU), die Torry im Rathaus Römer getroffen hatte.

Die englischen Fans haben sich nach Einschätzung des britischen Botschafters in den vergangenen 20 Jahren stark verändert. Dennoch gebe es Vorurteile, auf die man reagieren wolle. "Da müssen wir die notwendige Hilfe leisten", sagte Torry. Die WM sei eine gute Gelegenheit für junge Engländer, nach Deutschland zu kommen. "Sie haben die Chance, Deutschland einmal aus erster Hand zu sehen. (...) Und sie werden die Erfahrung machen, dass es sich lohnt, wieder zu kommen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%