US-Justizministerin
Fifa „bis in die höchsten Ebenen korrupt“

US-Justizministern Loretta Lynch hat eine klare Meinung über die Fifa – die Führungsriege sei durchweg kompromittiert. Ob Verbandschef Blatter aufgrund von FBI-Ermittlungen zurücktrat, wollte sie nicht kommentieren.
  • 1

Berlin/Riga/ParisDie amerikanische Justizministerin Loretta Lynch setzt keine großen Hoffnungen in den Reformeifer des Fußball-Weltverbandes Fifa. Die Fifa sei bis in die höchsten Ebenen korrupt, sagte sie im Interview der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Mittwoch). „Wirklich beunruhigend ist, was sich im Zuge der Ermittlungen herausgestellt hat: Jedes Mal, wenn die Fifa nach internen Untersuchungen korrupte Funktionäre abgesetzt hat, wurden sie durch andere ersetzt, die genau in derselben Art und Weise weitermachten.“ Diese hätten ihre neue Position vor allem als Gelegenheit gesehen, Bestechungsgelder anzunehmen.

Im Fußball-Korruptionsskandal ermitteln die amerikanischen Behörden gegen ranghohe Funktionäre. Fifa-Präsident Joseph Blatter hatte am Dienstag überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Berichte der Zeitung „New York Times“ und des Senders ABC legen den Schluss nahe, dass Blatter nur auf juristischen Druck – und eventuell sogar in einer Kurzschlussreaktion – agiert haben könnte.

Zu möglichen FBI-Ermittlungen gegen den scheidenden Fifa-Präsident Jospeh Blatter wollte Lynch sich nicht äußern. „Dies ist eine laufende Angelegenheit“, sagte sie nach einem Treffen mit europäischen Amtskollegen im lettischen Riga am Mittwoch. „Es ist ein offener Fall, und deshalb werden wir nun durch die Gerichte sprechen.“

Seite 1:

Fifa „bis in die höchsten Ebenen korrupt“

Seite 2:

„Ich habe mir nichts vorzuwerfen“

Kommentare zu " US-Justizministerin: Fifa „bis in die höchsten Ebenen korrupt“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Irgendwo ist es ja gut, dass die USA diesen Dingen mal auf den Grund gehen, wo sich die europäische Politik in trautem Einverständnis zurückgehalten hat. Mal sehen, wo das noch weiter geht, es würden einem ja viele ähnliche Strukturen auch anderenorts einfallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%