Fußball
USA lösen nach 2:0 gegen Mexiko WM-Ticket

Die USA sind bei der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland dabei. Durch einen 2:0-Sieg gegen Mexiko lösten die US-Boys das Ticket, Mexiko kann am Mittwoch gegen Panama alles klar machen.

Die USA haben das Ticket für die WM in Deutschland im kommenden Jahr gelöst. Durch einen 2:0 (0:0)-Erfolg in der Concacaf-Gruppe gegen den Erzrivalen Mexiko sind die US-Boys zum fünften Mal in Folge und zum achten Mal insgesamt bei einer Weltmeisterschaft dabei und das neben Argentinien, Japan, Südkorea, Iran, Saudi-Arabien und der Ukraine inzwischen siebte Land, das für die Titelkämpfe planen kann.

24 685 begeisterte Zuschauer im Columbus Crew Stadium sahen die Entscheidung kurz nach dem Seitenwechsel. Ein Doppelschlag durch Steve Ralston (54.) und Damarcus Beasley (58.) unterstrich die US-amerikanische Heimstärke: In der WM-Quali sind die US-Boys seit 1972 zuhause gegen Mexiko ungeschlagen. Die unterlegenen Gäste müssen nun bis Mittwoch warten, dann kann Mexiko mit einem Sieg gegen Panama ebenfalls das WM-Ticket lösen.

US-Torwart Kasey Keller, Schlussmann des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach, ist jetzt seit 507 Länderspielminuten ohne Gegentor. Den letzten Gegentreffer kassierte er im März beim 1:2 in Mexiko-Stadt gegen Mexiko.

"Sie werden in den nächsten drei oder vier Jahren den Mund halten. Sie haben es uns relativ einfach gemacht, ich habe mehr erwartet. Nachdem wir das erste Tor gemacht haben, sind sie nicht mehr ins Spiel zurückgekommen", so US-Boy Landon Donovan, nachdem in der Kabine die ersten Champagner-Flaschen geköpft wurden. "Das war ein großartiger Sieg für die USA. Wir sind unheimlich erleichtert, in Deutschland dabei zu sein", meinte Nationalcoach Bruce Arena. "In der ersten Hälfte war die Partie sehr ausgeglichen, mit den schnellen Toren nach dem Wechsel haben wir die Entscheidung erzwungen", fügte der Fußball-Lehrer hinzu.

Ebenfalls einen wichtigen Schritt unternahm in der Concacaf-Gruppe Costa Rica. Nach einem 3:1 bei Schlusslicht Panama wäre Costa Rica als Dritter (zehn Punkte) derzeit direkt für die WM qualifiziert. Platz vier teilen sich Guatemala und Trinidad und Tobago mit sieben Zählern, nachdem Guatemala einen sicher geglaubten Auswärtserfolg im direkten Duell in den Schlussminuten noch verschenkte. Auf den Vierten wartet in einer Ausscheidungsrunde der Sieger des Duells Usbekistan gegen Bahrain. Die Usbeken konnten das Hinspiel bereits mit 1:0 für sich entscheiden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%