Fußball
Verfahren gegen Hoyzer und Co. ab 18. Oktober

Am 18. Oktober beginnt in Berlin das Hauptverfahren im Wett- und Manipulationsskandal um Ex-Schiedsrichter Robert Hoyzer und die Brüder S.. Die Anklage lautet auf gewerbs- und bandenmäßigen Betrug.

Die 12. Strafkammer des Landgerichts Berlin hat offiziell bekannt gegeben, dass das Hauptverfahren im Wett- und Manipulationsskandal um Ex-Schiedsrichter Robert Hoyzer am Dienstag, 18. Oktober, um zehn Uhr eröffnet wird. Weitere Fortsetzungstermine im Saal 500 des Kriminalgerichts Moabit sind bis zum Jahresende jeweils für dienstags und donnerstags vorgesehen.

Der Prozess gegen die ehemaligen Schiedsrichter Hoyzer und Dominik Marks sowie gegen Fußballer Steffen Karl und die Brüder Ante, Milan und Filip S. wird wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft wirft den angeklagten Ex-Schiedsrichtern und dem Fußballer vor, "Fußballspiele beeinflusst, dies versucht oder solche Manipulationen mit den angeklagten Brüdern S. verabredet zu haben."

Wie das Gericht erklärte, sollen die Manipulationen unterschiedlich vorgenommen worden sein. Teilweise sei auf dem Spielfeld manipuliert worden, teilweise habe es auf dem Feld keinen direkten Einfluss gegeben, obschon das gewünschte Ergebnis zustande kam. In anderen Fällen sei die Beeinflussung im Vorfeld eines Spiels ohne Erfolg geblieben.

Von den Brüdern soll vor allem Ante S. auf die Spiele gewettet haben. So habe er beispielsweise bei einem Einsatz von 26 000 Euro für das Spiel Holstein Kiel gegen den Chemnitzer FC am 1. Mai 2004 etwa 300 000 Euro gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%