Fußball
Verfahren gegen Jones nach Tritt gegen Ismael

Der DFB-Kontrollausschuss hat ein Verfahren gegen Jermaine Jones von Bundesligist Eintracht Frankfurt eingeleitet. Der Stürmer hatte am Dienstag Bayern Münchens Verteideriger Valerien Ismael auf den Arm getreten.

Der in der Bundesliga-Partie nicht geahndete Tritt von Frankfurts Stürmer Jermaine Jones auf den Arm von Münchens Abwehrspieler Valerien Ismael hat ein Nachspiel. Wegen des Verdachts der Tätlichkeit in Form eines krass sportwidrigen Verhaltens leitete der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) unter Vorsitz von Horst Hilpert (Bexbach) am Mittwoch ein Ermittlungsverfahren gegen Jones ein.

"Nach Auswertung der DSF-Fernsehaufzeichnung ist Jermaine Jones dringend verdächtig, dem auf dem Boden liegenden Münchner Spieler Valerien Ismael bewusst mit den Stollen des rechten Schuhs auf dessen linken Arm getreten zu haben", erläuterte Hilpert die Maßnahme.

Am Mittwochnachmittag entschuldigte sich der Frankfurter telefonisch bei Ismael. "Ich weiß nicht, wie mir das passieren konnte, es war ein Blackout, der nicht vorkommen darf. Es tut mir extrem Leid für meine Mannschaftskollegen und alle Fans, denen ich durch diese Aktion geschadet habe", so Jones.

Da Schiedsrichter Knut Kircher (Rottenburg) inzwischen gegenüber dem DFB-Kontrollausschuss erklärte, die Szene nicht gesehen zu haben, kann der Kontrollausschuss im Nachhinein ermitteln. Jones und Ismael wurden am Mittwoch vom DFB-Kontrollausschuss angeschrieben und zu einer schriftlichen Stellungnahme aufgefordert. Nach Eingang der Reaktionen der beiden Profis fällt eine Entscheidung über den Fortgang des Verfahrens.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%