Verletzung nimmt Mittelfeldstar gelassen
Mourinho ledert Ballack ab

Für Michael Ballack war es eine schmerzhafte Rückkehr. Bei seinem ersten Auftritt mit dem FC Chelsea in der Heimat erwischte der Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft einen schlechten Tag, verlor 0:1 gegen Werder Bremen, hörte Pfiffe von den Rängen und verletzte sich zudem an der Wade. Und als wäre das alles noch nicht genug, musste der Mittelfeld-Star auch noch öffentlich vorgetragene Schelte des eigenen Trainers über sich ergehen lassen.

dpa BREMEN. „Er hat kein gutes Spiel gemacht“, kritisierte der über die Niederlage sichtlich verärgerte Chelsea-Coach José Mourinho unverblümt die Leistung des 30-jährigen Deutschen.

Ballack hatte eine andere Sicht der Dinge. „Wir sind eine Runde weiter, das ist die gute Nachricht“, sagte der nach dem Spiel heiß begehrte und freundlich Auskunft gebende Mittelfeldspieler. Dass er in seinem ersten Champions-League-Spiel gegen ein deutsches Team keine Akzente setzen konnte und im Schatten seiner Bremer Nationalmannschaft-Kollegen Torsten Frings und Tim Borowski stand, ärgerte ihn nicht weiter.

Ballack wirkte zufrieden, aber nicht glücklich. „Wir verlieren nicht gern, wir haben hohe Ansprüche“, erklärte er zur Gemütslage in der Kabine der Londoner Millionen-Truppe: „Entsprechend verärgert waren wir auch. Wir hätten uns hier schon den ersten Platz der Gruppe sichern können.“ So muss die teure Weltklasse-Auswahl im letzten Gruppenspiel gegen Levski Sofia gewinnen, um ganz sicher zu gehen.

Seite 1:

Mourinho ledert Ballack ab

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%