Vier Deutsche in der Premier League dabei
Chelsea sucht den Vize-Meister

Die Fußballexperten in England machen Manchester United und Arsenal London wenig Hoffnung. Für sie ist der neue Meister der alte: Der FC Chelsea geht am Samstag als unumstrittener Top-Favorit in die neue Saison.

LONDON. „Meine Spieler sind in der Lage, jedes Spiel zu gewinnen. Wir haben mit den besten Kader Europas. Genauer gesagt weiß ich gar nicht, wer die Nummer zwei sein soll“, stichelt José Mourinho, Chelseas Team-Manager. Klubbesitzer Roman Abramowitsch spendierte dieses Mal 45 Millionen Euro für die Mittelfeldspieler Shaun Wright-Phillips (Manchester City) und Lassana Diarra (Le Havre) sowie Verteidiger Asier del Horno (Athletic Bilbao).

Die neu gewonnene Stärke der Blues ist für den deutschen Nationalverteidiger Robert Huth von Nachteil. Mit dem spanischen Linksverteidiger del Horno hat Huth einen weiteren Konkurrenten in der Weltklasse-Abwehr. Den 2:1- Sieg Chelseas gegen Arsenal im Supercup, dem „Community Shield“, erlebte er von der Bank aus mit.

Arsenal leidet dagegen stark unter dem Weggang des Franzosen Patrick Vieira (Juventus Turin). Der Ex-Stuttgarter Alexander Hleb (15 Millionen Euro Ablöse) ist kein Ersatz für den defensiven Mittelfeldspieler, sondern soll in der Offensive wirbeln. Die Last des 500 Millionen Euro teuren Stadion-Neubaus ließ keine größeren Sprünge der Gunners zu. Teammanager Arsene Wenger meint, „dass wir den Vieira-Schock überwinden werden. Viele haben uns schon abgeschrieben. Aber wir werden von Tag zu Tag besser.“ Wenger setzt wieder auf Nationaltorwart Jens Lehmann als Nummer eins.

Liverpool will mit dem wiedergenesenen Dietmar Hamann und den Neuzugängen Peter Crouch (junges, englisches Sturmtalent), José Reina (Torhüter, ersetzt den verletzten Stammtorwart Jerzy Dudek) und Mohamed Sissoko (Mittelfeld) in den Titelkampf eingreifen. „Es wird schwer, die sind klarer Favorit“, gesteht Hamann Meister Chelsea die Favoritenrolle zu. Am wichtigsten war für Liverpool die Vertragsverlängerung mit Kapitän Steven Gerrard, für den ausgerechnet Chelsea 48 Millionen Euro geboten hatte.

Der Vorjahresdritte Manchester United hielt sich auf dem Transfermarkt zurück. Torwart-Oldie Edwin van der Sar (34) und der recht unbekannte Südkoreaner Park Ji-Sung sind die wichtigsten Einkäufe. Trainer Alex Ferguson steht unter Druck wie nie zuvor. Noch ein titelloses Jahr kann er sich nicht leisten. Für den vierten Deutschen, Moritz Volz (FC Fulham), ist die Tabellenspitze fern. Sein Verein ist heißer Abstiegskandidat.

Quelle: »NEWS Frankfurt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%