Fußball
Von Fromberg bei "96" zum Kind-Nachfolger gewählt

Der Aufsichtsrat von Bundesligist Hannover 96 hat Rechtsanwalt Götz von Fromberg einstimmig zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Der 56-Jährige tritt damit die Nachfolge von Ex-Klubchef Martin Kind an.

Der Wechsel an der Führungsspitze bei Hannover 96 ist zur Hälfte vollzogen. Der 56 Jahre alte Rechtsanwalt Götz von Fromberg wurde vom fünfköpfigen Aufsichtsrat des Bundesligisten einstimmig zum Vorstandsvorsitzenden gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Martin Kind an, der sein Amt nach acht Jahren an der Spitze des Bundesliga-Neunten zum Monatsende zur Verfügung stellen wird.

Die Wahlen zur Geschäftsführung der Vermarktungsgesellschaft Sales & Services, die die Geschicke der aus dem Gesamtverein ausgegliederten Bundesliga-Kgaa lenkt, soll am Mittwoch erfolgen. Geplant ist eine Doppelspitze mit Fromberg und dem 45 Jahre alten Juristen Karl-Heinz Vehling, bislang Stadionchef der AWD-Arena. Auch Manager Ilja Kaenzig soll in die Führungsetage aufrücken.

"Es ist für mich eine große Freude, das Amt des Klubchefs zu übernehmen", erklärte Fromberg, der als enger Vertrauter von Bundeskanzler Gerhard Schröder gilt, nach seiner Wahl. Fromberg ist der zwölfte 96-Präsident seit Gründung der Bundesliga 1963, der erste allerdings, der nicht mehr auf ehrenamtlicher Basis für den Verein arbeitet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%