Vorbeugung
Berlin „bittet“ vorbestrafte Hools zum DNA-Test

In Berlin wird vorbestraften Fußball-Straftätern zum ersten Mal in Deutschland in größerem Umfang der genetische Fingerabdruck abverlangt. Die Ermittler wollen damit die Chancen für Hooligans minimieren, nach einer Randale davonzukommen.

HB BERLIN. "Die Chancen, nach einer Fußball-Randale unerkannt entkommen zu können, werden sinken" sagte ein Ermittler des Berliner Landeskriminalamts der ARD-Anstalt Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB). Die Ermittlungsbehörden nutzen neue rechtliche Möglichkeiten, die der Bundestag erst im November beschlossen habe.

Damals hatte das Parlament die gesetzlichen Hürden für den genetischen Fingerabdruck deutlich gesenkt - trotz Bedenken von Datenschützern. Nicht mehr nur Schwerverbrecher oder Sexualstraftäter dürfen nun vorsorglich zum genetischen Fingerabdruck gezwungen werden. Bei Mehrfachtätern reichen unter Umständen einfache Taten wie Körperverletzungen, wenn ein Richter Wiederholungsgefahr bejaht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%