Fußball
Vorsperre für sechs Kicker beantragt

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat im Rahmen des Wettskandals gegen sechs Spieler eine Vorsperre beantragt. Das Sextett kann sich bis zur nächsten Woche zu den Vorwürfen äußern.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) unter Vorsitz von Horst Hilpert (Bexbach) greift weiter durch: Im Rahmen des Wett- und Manipulationsskandals wurde am Donnerstag gegen sechs Spieler eine Vorsperre beantragt. Dabei handelt es sich um Torsten Bittermann von Zweitligist Dynamo Dresden, die ehemaligen Chemnitzer Regionalligaspieler Steffen Karl und Markus Ahlf, Stürmer Ronny Kujat von Oberligist Sachsen Leipzig sowie die ehemaligen Sachsen-Fußballer Marco Eckstein (Meuselwitz) und Ronny Thielemann (Jena).

Alle Spieler sind nach DFB-Angaben "dringend verdächtig, sich eines unsportlichen Verhaltens schuldig gemacht zu haben". Die Vorwürfe gegen die sechs Spieler basieren auf den Aussagen des im Wettskandal als mutmaßlichen Drahtzieher beschuldigten Ante S. bei der Staatsanwaltschaft in Berlin. Der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, Rainer Koch (Poing), hat allen sechs Spielern die Möglichkeit eingeräumt, sich im Laufe der kommenden Woche zu den Vorwürfen zu äußern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%