Weg zur WM
DFB-Team sicher in Genf angekommen

Die deutsche Nationalmannschaft hat die nächste Etappe auf dem Weg zur WM im eigenen Land erreicht. Vom Regenerationstrainingslager auf Sardininen ging es am Sonntag nach Genf. Dort ist der Tross um zwölf Uhr angekommen.

Mit einer 30-minütigen Verspätung hat das Unternehmen WM-Vorbereitung für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Sonntag begonnen. Weil es beim Abflug in Cagliari Probleme mit der Verstauung des Gepäcks gegeben hatte, kam der DFB-Tross mit dem Airbus A-321 "Chemnitz" der Lufthansa erst um 12.00 Uhr in Genf an. Kapitän Michael Ballack und Co. mussten zudem einen Temperatursturz verkraften: Die Mannschaft hatte Italien bei 30 Grad verlassen, in der Schweiz hatte es bei leichter Bewölkung lediglich 16 Grad.

In Genf, wo die Mannschaft nach ihrer Ankunft das Nobel-Hotel La Reserve bezog, steht in den kommenden Tagen der Schwerpunkt der WM-Vorbereitung auf dem Programm.

Die Frauen und Lebenspartnerinnen der Spieler werden - anders als noch beim Regenerations-Trainingslager auf Sardinien - dann nicht mehr dabei sein. Dafür stößt Torhüter Jens Lehmann, mit dem FC Arsenal am Mittwoch noch im Finale der Champions League gegen den FC Barcelona im Einsatz (1:2), in Genf zum Team.

Bis zum 30. Mai hält sich die Auswahl von Bundestrainer Jürgen Klinsmann in der Schweiz auf. Täglich sollen zwei Trainingseinheiten absolviert werden. Diese Phase wird lediglich durch das Länderspiel am 27. Mai in Freiburg gegen Luxemburg unterbrochen. Als weitere Tests vor dem Eröffnungsspiel am 9. Juni in München gegen Costa Rica sind die Begegnungen am 30. Mai in Leverkusen gegen Japan und am 2. Juni in Mönchengladbach gegen Kolumbien geplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%