Wegen Handy-Rechnungen
Matthäus droht Nachspiel in Brasilien

Für Lothar Matthäus ist das Gastspiel beim brasilianischen Erstligisten Atletico Paranaense scheinbar noch nicht abgeschlossen. Der Klub veröffentlichte auf seiner Homepage (www.atleticopr.com.br) nun zwei offene Handy-Rechnungen des deutschen Rekord-Nationalspielers in Höhe von umgerechnet 2 700 Euro.

Da das Handy jedoch eine Leihgabe von Atletico war, sind die Rechnungen auf den Namen des Vereins ausgestellt. Zudem berichtet die Sportzeitschrift Placar, dass Matthäus dem ihm von einer Autofirma zur Verfügung gestellten Sportwagen am Flughafen abgestellt habe, ohne sich um die Rückgabe zu kümmern.

Matthäus war nach nur rund einem Monat im Amt am 7. März nach Ungarn zu seiner Familie zurückgekehrt, um nach eigenen Angaben persönliche Angelegenheiten zu regeln. Weil "es nicht möglich ist, Job und Familie zu verbinden", bat der Weltmeister von 1990 Atletico dann zwölf Tage später schriftlich um die Auflösung des bis Jahresende befristeten Vertrages. Zuletzt ließ der 45-Jährige jedoch verlauten, dass Vorfälle vor Ort ihn letztendlich umgestimmt haben.

Matthäus sorgt in kurzer Zeit für viel Wirbel

Unter seiner Regie holte der Libertadores-Cup-Zweite von 2005 sechs Siege und zwei Remis in acht Spielen, nach der Abreise von Matthäus schied der Klub jedoch in der Regionalmeisterschaft vorzeitig aus. Eine handfeste Auseinandersetzung mit einem Fotografen und eine 30-tägige Sperre wegen Schiedsrichter-Beleidigung, die später wieder ausgesetzt wurde, prägten ebenfalls das Kurzgastspiel des Deutschen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%