Weltmeister Mats Hummels
„Nimmst du weiter den harten Weg oder den etwas leichteren?“

Vor dem EM-Start will Mats Hummels entscheiden, welches Trikot er künftig trägt. Die Entscheidung fällt wohl zwischen seinem ehemaligen Klub aus München und seinem Arbeitgeber aus Dortmund. BVB-Chef Watzke ist gerüstet.

DortmundRückkehr nach München oder Verbleib in Dortmund? Im Werben um Mats Hummels sind ausländische Clubs wohl aus dem Rennen. Dem Vernehmen nach will sich der Weltmeister nur zwischen den beiden Offerten der nationalen Branchenführer entscheiden.

Noch hat der Revierclub die Hoffnung auf eine Verlängerung des bis 2017 datierten Vertrags nicht aufgegeben. Doch Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke deutete an, wie schwer die finalen Gespräche werden: „Egal, wie sich irgendwo irgendein Spieler entscheidet: Wir haben seit fünf Jahren gezeigt, dass wir alle Spieler ersetzen können. Borussia Dortmund ist kein Thema von Einzelschicksalen.“

Der Poker um BVB-Abwehrchef Hummels geht in die entscheidende Runde. Nach Informationen der „Bild“ (Montag) liegt ihm ein unterschriftsreifer und lukrativer Vierjahresvertrag der Bayern vor. Finanzielle Aspekte sollen in den Überlegungen von Hummels jedoch eine eher untergeordnete Rolle spielen.

Twitter-Reaktionen von und mit Mats Hummels

Die Borussia wäre bereit, beim Gehalt für den 27-Jährigen in neue Dimensionen vorzustoßen. „Um Mats werde ich kämpfen, wie ich noch nie um einen Spieler gekämpft habe“, hatte Watzke in der vorigen Woche vielsagend angekündigt.

Standortnachteile schwächen jedoch die Verhandlungsposition des BVB-Chefs. Schließlich punktet die bayerische Landeshauptstadt als familiärer Fixpunkt der Hummels: Die Nähe zur Mutter, zum Vater und zum Bruder wäre garantiert, Ehefrau Cathy stammt aus Dachau.

Zudem lockt einen ehrgeizigen Spieler wie Hummels bei aller emotionalen Bindung zum BVB die bessere Aussicht auf weitere nationale und internationale Titel. Der Ärger, dass die einstigen Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld und Jürgen Klinsmann damals keine Verwendung für den in der Münchner Jugend ausgebildeten Profi sahen, ist ohnehin längst verflogen.

Watzke könnte einen Wechselwunsch des Weltmeisters zum FC Bayern nachvollziehen. „Ich glaube, wenn, dann wird es Richtung Bayern München gehen. Diese persönlichen Momente, dass er mit dem Club noch nicht fertig ist. Dass sein Vater, seine Mutter, sein Bruder in München wohnen. Seine Frau aus München ist, er selbst Münchner ist - da kommt schon eine ganze Menge an Komponenten zusammen“, sagte Watzke am Montag in der TV Sendung Audi Star Talk und ergänzte: „Du stehst an einer Weggabelung: Nimmst du weiter den schweren, harten Weg oder nimmst du den etwas leichteren Weg.“

Seite 1:

„Nimmst du weiter den harten Weg oder den etwas leichteren?“

Seite 2:

Fasst der Hummels-Interessent „mal richtig in die Taschen?“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%