Weltmeister Philipp Lahm

„Niemand wollte mit mir Trikot tauschen“

Die Fußball-Weltmeister bleiben im Gespräch. Philipp Lahm erinnert sich an ein trauriges Kapitel nach dem Sieg. Wichtiger jedoch ist: Ab Mitte November können alle Fans den Weg zum Titel filmnah im Kino miterleben.
Kommentieren
Erst aussortiert, dann Weltmeister und nun Privatier
Lahm am 7. Februar 2017
1 von 23

Er wird (vorerst) nicht Sportdirektor des FC Bayern. Nach dem DFB-Pokalspiel gegen den VfL Wolfsburg gab Bayern-Kapitän Philipp Lahm bekannt, dass er seine Karriere ein Jahr früher als erwartet beendet - zum Ende dieser Saison. Dadurch verzichtet er freiwillig auf geschätzte zehn Millionen Euro Gehalt, denn sein Vertrag lief noch bis 2018. Seine Karriere in Bildern.

Gang nach München
2 von 23

Seine ersten Schritte als Fußballer absolvierte Lahm für die FT Gern. Ab 1995 spielte er zunächst in der Jugend des FC Bayern München, ab 2001 dann für die Amateure des Vereins in der Regionalliga Süd.

Leihe nach Stuttgart
3 von 23

Dort konnte er sich jedoch (noch) nicht für die Profimannschaft empfehlen. Deswegen durfte er sich von 2003 an beim VfB Stuttgart weiterentwickeln – mit Erfolg. Bei den Schwaben avancierte er rasch zur Stammkraft.

Erstes Länderspiel
4 von 23

Lahm überzeugte auch den Bundestrainer, zu dieser Zeit Teamchef Rudi Völler. Und so debütierte er am 18. Februar 2004 im DFB-Dress. Die deutsche Mannschaft siegte in Kroatien mit 2:1 und für Philipp Lahm begann eine beispiellose Zeit.

Stammkraft im DFB-Dress
5 von 23

Der Münchener machte durch ansprechende Leistungen mehr denn je auf sich aufmerksam und erkämpfte sich so rasch einen Stammplatz in der Egide Rudi Völlers. Bei der EM 2004 in Portugal war er als Linksverteidiger gesetzt.

Rückkehr zum Rekordmeister
6 von 23

Auch der FC Bayern wollte von dem Können des kleinen Kickers profitieren und holte eines seiner größten Talente zurück. Am 1. August 2005 stellte der FCB vier neue Spieler vor – darunter Philipp Lahm (l.).

Erstmals für die Bayern
7 von 23

Sein Bundesliga-Debüt für den Rekordmeister feierte er am 19. November 2005 gegen Arminia Bielefeld.

MünchenDer zurückgetretene Nationalspieler Philipp Lahm kann sich auch noch in Zukunft an seinem Trikot aus dem siegreichen Weltmeisterschaftsfinale in Rio de Janeiro erfreuen. „Niemand wollte mit mir tauschen“, sagte Lahm dem Magazin der Süddeutschen Zeitung laut einer am Dienstag verbreiteten Vorabmeldung.

Nach der Weltmeisterschaft musste sich Lahm offenbar an die neue Freiheit ein wenig gewöhnen: „Es ist so, dass mir meine Frau im Urlaub erst wieder erklären musste, dass man nicht Punkt sieben erscheinen muss, wenn die Küche ab sieben geöffnet ist“.

In dem Gespräch über seine Karriere als Nationalspieler ließ der frühere Kapitän auch Kritik an seinen jüngeren Mitspielern durchschimmern. „Manchmal denke ich, dass es den Jüngeren, die so talentiert sind, vielleicht ganz gut getan hätte, auch mal das Tor tragen zu müssen.“

Er sei rückblickend froh darüber, seine Karriere in der Nationalmannschaft noch unter der alten Generation um Oliver Kahn und Michael Ballack begonnen zu haben, sagte Lahm. Die Europameisterschaft 2016 will Lahm mit Freunden beim Grillen anschauen.

Vorher ist Lahm jedoch noch einer der Hauptakteure eines Films, der am 13. November in die Kinos kommt. Er ist darin im Pool zu sehen, Thomas Müller im Dirndl und Bundestrainer Joachim Löw beim Tüfteln im stillen Kämmerlein.

Der Weltmeister-Film "Die Mannschaft" zeigt intime Einblicke in das Innenleben der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. In einem nun veröffentlichten Trailer für den 90 Minuten langen Streifen ist überdies Lahm als Heißmacher ("Und dann hauen wir die heute weg!"), Christoph Kramer als Sänger und Per Mertesacker als Tänzer zu sehen.

WM-Film hat Premiere in Berlin
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Weltmeister Philipp Lahm - „Niemand wollte mit mir Trikot tauschen“

0 Kommentare zu "Weltmeister Philipp Lahm: „Niemand wollte mit mir Trikot tauschen“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%