Fußball
Werder hat ein Auge auf Katsouranis geworfen

Bundesligist Werder Bremen soll ernsthaftes Interesse an der Verpflichtung des griechischen Europameisters Konstantinos Katsouranis haben. Der 26 Jahre alte Defensivmann würde den Neu-Bayern Valerien Ismael ersetzen.

Bei der Suche nach einem Nachfolger von Valerien Ismael hat Bundesligist Werder Bremen anscheinend ein Auge auf den griechischen Europameister Konstantinos Katsouranis von AEK Athen geworfen. Zu ersten Gesprächen soll Werder-Sportdirektor Klaus Allofs bereits in Griechenland gewesen sein, um die Transfermodalitäten für den Defensiv-Allrounder auszuloten.

"Er ist ein Kandidat, den wir auf unserer Liste haben", bestätigte Allofs dem Sport-Informations-Dienst (sid): "Nach den Gesprächen haben die Athener und wir aber noch unterschiedliche Auffassungen. Ob und wann sich dies ändern wird, müssen wir abwarten." Spekulationen zufolge würde der 26-jährige Katsouranis, der sowohl in der Innenverteidigung als auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, rund drei Mill. Euro kosten.

Damit dürften die Bremer, die den zum Double-Gewinner Bayern München abgewanderten Abwehrspieler Ismael ersetzen müssen, von einer Verpflichtung des Brasilianers Naldo Abstand genommen haben. Bei dem 22-Jährigen war bis zuletzt nicht abschließend geklärt, wer die Transferrechte besitzt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%