Fußball
Werder zwingt Bielefeld mit 5:2 in die Knie

Das Bremer Weserstadion hat einen torreichen Auftakt der neuen Bundesliga-Saison erlebt. Nach 90 Minuten konnten sich die heimischen Werderaner mit 5:2 gegen Arminia Bielefeld durchsetzen.

Mit einem Blitzstart hat Werder Bremen den erhofften Erfolg zum Bundesliga-Auftakt gefeiert. Bereits nach 23 Sekunden leitete Nationalstürmer Miroslav Klose den 5:2 (3:2)-Sieg der Hanseaten gegen Arminia Bielefeld ein. Für die weiteren Bremer Treffer sorgten Ivan Klasnic (18. und 84.), Frank Baumann (36.) und erneut Klose (82.). Bielefeld kam durch die Neuzugänge Nebojsa Krupnikovic (12.) und Sibusiso Zuma (31.) zwischenzeitlich zwei Mal zum Ausgleich.

Vor 38 156 Zuschauern im nicht ganz ausverkauften Weserstadion überzeugte Werder mit einer starken Offensivleistung, offenbarte aber in der Defensive noch einige Defizite. So entpuppte sich Neueinkauf und Ismael-Ersatz Naldo als Unsicherheitsfaktor in der Bremer Innenverteidigung. Vor allem auf der linken Abwehrseite waren die Bremer immer wieder anfällig.

Vorne lief es bei den Platzherren dagegen wie geschmiert. Schon der erste Angriff war von Erfolg gekrönt, als Klose nach einer Flanke von Sturmpartner Klasnic an den von Rückkehrer Torsten Frings weitergeleiteten Ball kam und die Chance eiskalt nutzte. Wie aus heiterem Himmel fiel dagegen das 1:1 durch Krupnikovic, bei dem Zuma mit einer Flanke in den Rücken der Abwehr glänzende Vorarbeit leistete.

Kurz darauf sorgte jedoch der überragende Klasnic für die erneute Führung der Gastgeber. Nachdem er den Angriff mit einem öffnenden Pass selbst eingeleitet hatte, war er kurz darauf im Strafraum zur Stelle, um aus zehn Metern einzuschießen. Nach einer halben Stunde hätte Klose aus ähnlicher Position sogar auf 3:1 erhöhen können, scheiterte aber an Arminia-Keeper Mathias Hain.

Beim erneuten Ausgleich machte Naldo in der Bremer Abwehr eine schlechte Figur. Der Brasilianer wurde von Zuma mit einer einfachen Körpertäuschung stehen gelassen und konnte so als letzter Mann das 2:2 nicht mehr verhindern. Noch vor dem Seitenwechsel stellte allerdings Kapitän Baumann mit einem Flachschuss aus zehn Metern die Werder-Führung wieder her.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%