„Wir werden Zidane in Rente schicken.“
Die WM-Sprüche am 25. Juni

Der Sport-Informations-Dienst (sid) hat die besten WM-Sprüche am Sonntag zusammengespielt. Mit dabei Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung, der voller Vorfreude auf die Reize Argentiniens war.

Die besten WM-Sprüche am Sonntag hat der Sport-Informations-Dienst (sid) zusammengestellt.

"Wir freuen uns auf den argentinischen Tanga!" (Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung bei einem Empfang mit DFB-Ehrenpräsident Egidius Braun)

"So wie die Mannschaft in der ersten Halbzeit gespielt hat, konnten wir auch nicht mehr auf der Bank sitzen bleiben. Der Harald wollte am liebsten auch mitrennen." (Bundestrainer Jürgen Klinsmann über DFB-Mediendirektor Harald Stenger nach dem 2:0 im WM-Achtelfinale gegen Schweden)

"Der australische Trainer ist nebenbei noch beim PSV Eindhoven gewesen." (Vergleich des Bundestrainers Jürgen Klinsmann mit dem Niederländer Guus Hiddink auf die Frage, ob es nicht ungewöhnlich sei, dass er seinen Wohnsitz in Kalifornien hat)

"Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin." (Französische Fans in deutscher Sprache beim öffentlichen Training der französischen Fußball-Nationalmannschaft in Hameln)

"Selten so gute Kommentare von Politikern gehört - nach einem Fußballspiel" (ZDF-Experte Jürgen Klopp, Bundesliga-Trainer des FSV Mainz 05, zu den Spielanalysen von Bundespräsident Horst Köhler, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble)

"Es ist besser jetzt gegen Brasilien zu spielen als im Finale. Denn da sind sie immer die Besten." (Ghanas Trainer Ratomir Dujkovic über den Achtelfinalgegner der `Black Stars´)

"Man kann nicht die Magie eines Fußballspiels in einem Roman vermitteln, das ist ebenso absurd wie das Gefühl eines Orgasmus beim Lesen zu vermitteln." (Brasiliens Bestseller-Autor Paulo Coelho in einem Interview mit der Frankfurter Rundschau)

"Wir werden Zidane in Rente schicken." (Die spanische Sportzeitung Marca vor dem Achtelfinale gegen Frankreich)

"Das war ein Fußmarsch von 200 Metern. Nach so einem Spiel ist das schon eine große Leistung." (Der Schweizer Coach Jakob Kuhn, der sich nach dem 2:0-Sieg gegen Südkorea von der Trainerbank zu seinen Spielern begab, um mit ihnen vor der Fankurve zu feiern)

"Am liebsten wäre ich direkt für das Viertelfinale qualifiziert" (Frankreichs Nationaltrainer Raymond Domenech auf die Frage, ob er nicht lieber die Ukraine statt Spanien als Achtelfinal-Gegner gesehen hätte).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%