WM-Auslosung
„Klinsmännern" droht Vorrunden-Duell mit Oranje

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft könnte schon in der Vorrunde der Weltmeisterschaft 2006 auf die Niederlande treffen. Der zweifache Vize-Weltmeister wird bei der Auslosung am Freitag in Leipzig nicht im Lostopf der besten acht Mannschaften gesetzt sein. das entschied das WM-Organisationskomitee am Dienstag.

HB LEIPZIG. Gesetzt sind neben Gastgeber Deutschland und Titelverteidiger Brasilien die Teams aus Argentinien, England, Italien, Frankreich, Spanien und Mexiko.

Neben den Niederlanden, die sich in Topf drei wiederfinden, könnten theoretisch die Elfenbeinküste und der WM-Vierte Südkorea die Gegner der DFB-Auswahl sein, die am Freitagabend (20.15 Uhr/live in der ARD) in Leipzig der deutschen Mannschaft als Kopf der Vorrundengruppe A zugelost werden. Im günstigsten Fall träfe das Team von Bundestrainer Jürgen Klinsmann auf Togo, die Schweiz und Trinidad/Tobago.

Die Zusammenstellung sei nicht kontrovers diskutiert worden, berichtete Mayer-Vorfelder nach der nur rund zweistündigen Sitzung im Leipziger Congress Centrum. "Man war sich einig." Ausschlaggebend für die Einteilung waren die Ergebnisse der letzten beiden Weltmeisterschaften 1998 und 2002 sowie der aktuelle Weltranglistenplatz. Da die Niederländer vor vier Jahren nicht qualifiziert waren, hatten sie trotz der guten Weltranglistenposition schlechte Karten. Der zweimalige Vize-Weltmeister bildet nun mit der Schweiz, Tschechien, Kroatien, Schweden, Polen, Portugal und der Ukraine den Topf drei der europäischen Mannschaften.

Serbien-Montenegro wandert als 14. und nach der Rangliste schlechtester europäischer WM-Teilnehmer in einen anderen Topf mit Teams aus anderen Kontinentalverbänden. Die Mannschaft wird zudem definitiv Brasilien, Argentinien oder Mexiko zugelost und kann nicht auf die deutsche Auswahl treffen. Die DFB-Elf tritt als Gruppenkopf A zu ihren Vorrundenspielen am 9. Juni in München, am 14. Juni in Dortmund und 20. Juni in Berlin an. Brasilien führt die Gruppe F an.

Bundestrainer Jürgen Klinsmann ließ das Vorspiel zur Auslosung am Freitag kalt. "Da machen wir uns keinen Kopf und nehmen es so, wie es kommt. Alle Mannschaften sind schwere Brocken. Die 32 besten Mannschaften der Welt nehmen an diesem Turnier teil und wir wissen, dass wir jede erst einmal schlagen müssen. Wir haben aber keine Angst und keine Sorgen, aber dennoch den höchsten Respekt vor jedem Gegner."

Seite 1:

„Klinsmännern" droht Vorrunden-Duell mit Oranje

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%