WM-Eröffnungsfeier
Ex-Weltmeister kommen in Scharen nach München

139 ehemalige Weltmeister haben bislang ihr Kommen für die WM-Eröffnungsfeier in München angekündigt. Weltverband Fifa und das deutsche WM-Organisationskomitee hatten sämtliche Titelträger eingeladen.

Wenn am 9. Juni in München die Eröffnungsfeier zur Fußball-WM steigt, werden sich auch die Weltmeister von einst die Klinke in die Hand geben. Von A wie Ardiles, dem argentinischen WM-Champion von 1978, bis Z wie Zelada, damals Ersatztorwart der Argentinier, reicht die Palette. Bisher haben 139 Weltmeister auf die Einladung des Weltverbandes Fifa und des deutschen WM-Organisationskomitees mit ihrer definitiven Zusage reagiert.

Darunter Hilderaldo Luiz Bellini, der Mittelläufer des brasilianischen WM-Siegerteams von 1958, und Englands Idol Sir Bobby Charlton oder zum Beispiel auch Alcides Edgardo Ghiggia, der Schütze jenes denkwürdigen Siegtors zum 2:1, mit dem Uruguay 1950 vor 200 000 Zuschauern im Maracana von Rio de Janeiro ganz Brasilien in ein Meer von Tränen stürzte.

Ehe Bundespräsident Horst Köhler gemeinsam mit Fifa-Präsident Joseph S. Blatter und OK-Chef Franz Beckenbauer die WM 2006 dann offiziell eröffnet, versammeln sich Spieler der bisherigen Weltmeister-Teams auf dem Spielfeld des Münchner WM-Stadions. Nach einem bunten, folkloristischen Programm, das von dem Wiener Multimedia-Künstler Andre Heller konzipiert ist, wird die Eröffnungsfeier dann ihren Höhepunkt erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%