WM-Rekordspieler, Platz 10: Pierre Littbarski
Der Dribbelkönig mit den O-Beinen

In den 80er Jahren spielte der begnadete Techniker seine Gegenspieler reihenweise schwindelig und war eine feste Größe in der deutschen Nationalmannschaft.

HB DÜSSELDORF. Bei den drei WM-Turnieren von 1982 bis 1990 bewies Littbarski seine internationale Klasse und kam dabei auf 18 Einsätze. Insgesamt trug der am 16. April 1960 geborene gebürtige Berliner bei 73 Einsätzen das Trikot mit dem Adler auf der Brust. Den größten Erfolg feierte der von den Fans liebevoll "Litti" getaufte Mittelfeld-Akteur mit dem WM-Triumph von 1990, gleichzeitig der krönende Abschluss seiner Karriere im Nationaldress.

Nach den ersten Berliner Stationen bei VfL Schöneberg (1967-1976) und Hertha Zehlendorf (1976-1978) zog es Littbarski ins Rheinland, wo er dem 1. FC Köln lange Jahre die Treue hielt und zum Weltklasse-Spieler reifte. Abzüglich einer einjährigen Unterbrechung durch ein Gastspiel beim Racing Club Paris in der Saison 1986/87 spielte der Mann mit den charakteristischen O-Beinen 15 Jahre für die "Geißböcke" und erzielte in 406 Bundesliga-Spielen 116 Tore. Als seinen einzigen Vereinstitel holte der Offensivmann 1983 den DFB-Pokal.

Im Mai 1993 verabschiedete sich "Litti" nach Japan. Nach drei Jahren in der dortigen Profiliga wurde er 1996 zunächst Spielertrainer, um ein Jahr später seine Trainerausbildung zu beginnen. Im fernen Osten akklimatisierte sich der Berliner schnell und fand auch sein privates Glück. Dennoch kehrte er 2001 nach zweijähriger Trainertätigkeit beim Yokohama FC in die Heimat zurück und coachte bis Anfang November 2002 den MSV Duisburg. Seit Anfang 2005 trainiert Littbarski den australischen Klub Sydney FC.

Nächste Woche: Mario Kempes - der Wegbereiter zum WM-Titel 78

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%