Zeitlich begrenztes Berufsverbot droht
Kopfnuss-Blackout kommt Meier teuer

Fußball-Trainer Norbert Meier vom MSV Duisburg muss nach seinem Kopfstoß gegen den Kölner Profi Albert Streit im Bundesligaspiel gegen den 1. FC Köln (1:1) mit einer langen und sofortigen Strafe rechnen.

HB DUISBURG. „Ein Trainer, der sich so verhält, kann nicht drei Tage später wieder auf der Bank sitzen. Darauf werde ich drängen“, sagte der Vorsitzende des DFB- Kontrollausschusses, Horst Hilpert. Eventuell droht dem Trainer ein zeitlich begrenztes Berufsverbot.

„Wenn aus Meiers Stellungnahme keine neuen Erkenntnisse hervorgehen, werde ich spätestens am Donnerstag beim DFB-Sportgericht einen Antrag auf eine einstweilige Verfügung für eine sofortige Sperre stellen, die auch die Untersagunng jeglicher Tätigkeit als Trainer beinhaltet“, meinte Hilpert weiter.

Am Mittwochmorgen gestand Meier die Schuld an dem Zwischenfall ein. Der Verein verhängte daraufhin eine Abmahnung und eine fünfstellig Geldstrafe gegen den Trainer, eine Entlassung stehe laut dem MSV-Vorstandsvorsitzenden Walter Hellmich allerdings noch nicht zur Debatte.

Meier hatte Kölns Albert Streit bei einer hitzigen Auseinandersetzung an der Seitenlinie eine Kopfnuss verpasst und sich anschließend selbst theatralisch fallen gelassen. Streit, der Meier zuvor offenbar provoziert hatte, sah von Schiedsrichter Manuel Gräfe (Berlin) die Rote Karte (85.), Meier wurde auf die Tribüne geschickt.

Meier gab sich am Mittwoch reumütig: „Als ich die Bilder im TV gesehen habe, bin ich erschrocken. Ich hatte einen Blackout und entschuldige mich dafür“, sagte der MSV-Coach. Er habe Streit bereits angerufen und sich bei ihm entschuldigt, berichtete Meier und warb um Verständnis: „Ich habe mir in 25 Jahren nichts zu Schulden kommen lassen und noch nie eine Rote Karte erhalten und kann nicht verstehen, wie mir das passieren konnte.“

Seite 1:

Kopfnuss-Blackout kommt Meier teuer

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%