Zeitungsbericht
Portugals Scolari will nach der WM aufhören

Trainer Luiz Felipe Scolari soll ein Angebot des portugiesischen Verbandes über eine Vertragsverlängerung bis 2008 abgelehnt haben. Laut der Zeitung Record wolle der 57-Jährige zunächst eine Pause einlegen.

Die Zusammenarbeit zwischen Trainer Luiz Felipe Scolari und dem portugisischen Verband wird voraussichtlich nach der WM beendet sein. Laut der Zeitung Record habe der 57-jährige Brasilianer ein Angebot über eine Vertragsverlängerung bis 2008 abgelehnt und wolle vorerst eine Pause machen. Außerdem habe der Coach entsprechende Rückendeckung von Seiten des Verbandes vermisst, als er im Frühjahr in der Öffentlichkeit in der Kritik stand. Am Dienstag soll es aber noch ein abschließendes Gespräch von Scolari mit der Verbansspitze geben.

Scolari, 2002 mit Brasilien Weltmeister, hatte Portugal 2004 bei der EM im eigenen Land bis ins Finale und bei der WM in Deutschland erstmals seit 40 Jahren wieder in ein Halbfinale geführt. Nach der 0:1-Niederlage gegen Frankreich treffen die Portugiesen am Samstag in Stuttgart auf Gastgeber Deutschland. Die Niederlage gegen Frankreich war Scolaris erste in seinem 13. WM-Spiel.

Am Montag hatte die portugiesische Sportzeitung O Jogo noch berichtet, Scolaris Vertragsverlängerung bis zur nächsten EM in Österreich und der Schweiz sei perfekt, weil sich ein neuer Sponsor und der Ausrüster an der Finanzierung von Scolaris Gehalt beteiligen würden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%