Zico-Nachfolger gesucht
Japan streckt Fühler nach Jacquet aus

Nach der Weltmeisterschaft in Deutschland muss der Brasilianer Zico seinen Trainerstuhl in Japan vermutlich räumen. Der Verband der Asiaten hat Aime Jacquet, Weltmeister-Trainer von 1998, offenbar ein Angebot gemacht.

Die Weltmeisterschaft in Deutschland könnte für Japans Trainer Zico eine Abschiedstournee werden. Der japanische Verband JFA hat Aime Jacquet, Weltmeister-Trainer von 1998, offenbar ein Angebot unterbreitet und will den Franzosen als Ersatz für Zico ins Boot holen. Die japanische Sportzeitung Nikkan Sports vermeldete, dass der Verband dem amtierenden technischen Direktor der "Equipe Tricolore" bereits im Mai kontaktiert habe, worauf dieser sich aber bislang nicht gemeldet habe.

Jacquet, unter dessen Regie unter anderem der heutige Weltstar Zinedine Zidane 1994 im französischen Nationaldress debütierte, war vom 22. Februar 1994 bis zum 12. Juli 1998 Trainer der französischen Fußball-Nationalmannschaft.

Der ehemalige brasilianische Starspieler Zico, dessen Vier-Jahres-Vertrag mit Ende der Fußball-WM ausläuft, hatte bereits offenkundig mit einem Engagement bei einem europäischen Top-Klub nach Ablauf seines Kontraktes geliebäugelt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%