Zu viele Vorschriften
Fifa sorgt für ein „Klima der Angst“

Der Fußballweltverband macht sich im Vorfeld der Weltmeisterschaft nicht nur Freunde. Von Flensburg bis Füssen wächst der Unmut.

HB FRANKFURT. Ob die peniblen Vorschriften der Fifa für den Stadionumbau (30 Zentimeter Rückenlehne), ihr Anspruch auf Hoheit über die Stadien oder das aggressive Durchdrücken ihrer Vermarktungsansprüche: Wirtschaft, Kommunen und Politiker fühlen sich vom Fußballweltverband zunehmend gegängelt.

Von "Knebelverträgen" schimpfte Münchens Oberbürgermeister Christian Ude, von "knallharten Bedingungen" sein Kollege Bernhard Deubig aus Kaiserslautern. Am Montag platzte Peter Danckert der Kragen. Dass die Fifa nach der Absage der WM-Gala in Berlin nun angeblich auch eine geplante Ersatzparty am Brandenburger Tor verhindern wolle, "das geht wirklich zu weit". Letztlich lenkte die Fifa dann doch ein und sagte dem Berliner Senat nach zähen Verhandlungen mit dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit eine Million Euro Zuschuss für die Ersatzveranstaltung zu.

Dabei kommt die Einmischung aus Zürich keineswegs unangekündigt. Denn alle möglichen Partner haben dem Fifa-Diktat zugestimmt, schon bevor Deutschland vor fünfeinhalb Jahren den Zuschlag erhielt. Punktgenau nachzulesen sind viele Vorgaben im "Pflichtenheft zur WM 2006". In der Präambel heißt es: Der DFB und das Organisationskomitee unterliegen "der Überwachung und Kontrolle der Fifa, die in allen Punkten letztinstanzlich entscheidet".

Die letzte Instanz in einem der brisantesten Streitfälle hat indes noch nicht gesprochen: Es geht um den Wunsch des Schokoladeproduzenten Ferrero, seine traditionellen Sammelbildchen in "Hanuta" und "Duplo" mit der Wortbildmarke "WM 2006" zu bewerben. Ferrero wollte sich das von der Fifa nicht verbieten lassen, die wiederum den Bundesgerichtshof anrief, weil sie sich die Marke "WM 2006" hat sichern lassen. Mit einem Urteil wird vor der WM nicht gerechnet, dabei stehen erhebliche Regressforderungen auf dem Spiel.

Seite 1:

Fifa sorgt für ein „Klima der Angst“

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%