Zwei Filme über Uli Hoeneß
„Hoeneß knallt mit der Tür ins Haus“

Uli Hoeneß, sein Aufstieg und sein Fall – das ist eines der Fünf-Sterne-Themen der Deutschen. Jetzt beschäftigen sich gleich zwei Filmemacher mit dem Paten des FC Bayern München und seiner Geschichte.
  • 1

MünchenBeim FC Bayern München gibt es derzeit ganz oben ein Lücke. Der Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat jüngst darüber berichtet. Ihm würden die langen, kontroversen Debatten mit dem Mann fehlen, der den Fußballklub nach oben gebracht hat: mit Uli Hoeneß. Der Mann, derzeit nach seiner Verurteilung wegen Steuerbetrugs ein Freigänger, ist offenbar in der FC-Bayern-Welt einmalig. Hoeneß, der Aufstieg und Fall, das ist eines der Fünf-Sterne-Themen der Deutschen.

Für die anderen da draußen, jenseits des Rekordmeisters, ist Hoeneß  offenbar so einmalig, dass es ihn gleich zweimal gibt. Im Fernsehen werden jedenfalls in Kürze zwei Filme den langjährigen Präsidenten der Münchener dem Publikum näher bringen. Den Anfang macht Thomas Thieme im ZDF: Am 27. August zeigt der Mainzer TV-Kanal zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr das Dokudrama „Uli Hoeneß – Der Patriarch“. Kurz danach folgt Sat1 mit „Udo Honig – Kein schlechter Mensch“: In diesem Spielfilm gibt der allgewaltige Uwe Ochsenknecht den mächtigen und talkshowsicheren Fußballfunktionär, der an der Börse wie ein Junkie des Geldes spielte und sich Bulle und Bär auf den Boden seines Swimmingpools im Haus am Tegernsee machen ließ.

Es darf gezweifelt werden, ob der zum Hyperventilieren neigende Ochsenknecht, der etwa als Fälscher Kujau in „Schtonk!“ brillierte, wirklich jenen Uli Hoeneß wiedergeben kann, der viel facettenreicher ist, als es seinem Bild in der Öffentlichkeit entspricht. Sat1 steht davor, in der Honig-Falle zu landen.

Im öffentlich-rechtlichen ZDF, das jüngst auch mit Sexualaufklärung seinem Bildungsauftrag nachkam, spielt Thomas Thieme die Reizfigur Hoeneß in unerschütterlicher Rustikalität. Der in Ostdeutschland ausgebildete Schauspieler hat ja nicht nur im „Tatort“ gewirkt, sondern im ZDF auch schon Helmut Kohl gegeben. Und auch wenn Thieme behauptet, es sei eine Rolle wie jede andere, so lässt der Schauspieler doch tief in die Seele jenes Mannes blicken, der sich vom Ulmer Metzgersohn zum Präsidenten des besten deutschen Fußballvereins hochgearbeitet hat.  

„Es gibt ja nur noch Wegducker und Rumschleimer – und Hoeneß knallt mit der Tür ins Haus. Das ist teilweise total sinnlos, teilweise aber auch sehr intelligent“, sagt der Schauspieler, der für 90 Minuten Uli Hoeneß ist. „Der hat ein erotisches Verhältnis zum Geld“, wird eine Hoeneß-Analyse aus Kreisen des DFB zitiert.

In den Spielszenen der ZDF-Dokumentation darf Thieme das Fußball-Idol meist im Gerichtssaal darstellen; inszeniert wird das Ganze als große Verwirrung des Zöglings der Marktwirtschaft, der den Blick nicht mehr vom Pager mit den Börsenkursen nehmen konnte, andererseits öffentlich Moral predigte und die Reichen ermahnte, Steuern zu zahlen. Das ZDF streut Szenen aus TV-Talks ein.       

Das Zweite hat seine 90-minütige Produktion nun in München der Presse präsentiert. Was die Mainzer als Dokudrama bezeichnen, ist eine doch recht bunte Mischung aus nachgestellten Szenen vor Justitia  und aus Hoeneß‘ Bulle-und-Bär-Villa, aus alten TV-Bildern und vielen Interviews mit Prozessbeobachtern und Weggefährten. Ganz muntere Volkshochschule. Man wird Hoeneß danach eher mögen als hassen.  

Seite 1:

„Hoeneß knallt mit der Tür ins Haus“

Seite 2:

Ehrgeiziger Fußballer im ZDF, Klimbim-Klamotte bei Sat1

Kommentare zu " Zwei Filme über Uli Hoeneß: „Hoeneß knallt mit der Tür ins Haus“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ist doch schön, wie man sich bemüht einen Leistungsträger (oder Vorbild?) unserer 80/20-Gesellschaft wieder ins sog. normale Leben zu integrieren. Aber was soll's er ist ja ein Guter, oder? Ein »Sauhund« eben, der Uli!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%