16-jähriger bringt sich um beste Ergebnis seiner Karriere
Cortese stürzt bei Pasini-Sieg

Beim Großen Preis von Italien in Mugello in der 125ccm-Klasse hat das deutsche Nachwuchstalent Sandro Cortese durch einen Sturz sieben Runden vor Schluss das beste Ergebnis seiner Karriere verpasst. Der erst 16 Jahre alte Honda-Pilot aus Berkheim schied auf Rang zwölf fahrend aus, blieb aber unverletzt. Seine bisher besten Ergebnisse bei zuvor 21 Grand-Prix-Starts waren 14. Plätze im Vorjahr auf dem Sachsenring, in Brünn und in Istanbul. Der ebenfalls erst 16 Jahre alte Stefan Bradl (Zahling/KTM) erreichte mit Platz 16 das beste Saison-Ergebnis.

Seinen ersten Grand-Prix-Sieg in dieser Saison errang der Italiener Mattia Pasini (Aprilia), der sich mit 74 Punkten vom fünften auf den dritten Platz der WM-Wertung vorarbeitete. Es führt weiter der Spanier Alvaro Bautista (Aprilia), der in Mugello Zweiter wurde (119), vor dem diesmal sechstplatzierten Mika Kallio (Finnland/KTM/88).

"Ich habe in einer Rechtskurve zu viel Gas gegeben, dann bin ich vorne über geflogen", sagte Cortese, der mit Rang zehn die drittbeste Startposition seiner Karriere eingenommen hatte. Bradl fehlten trotz einer ordentlichen Leistung viereinhalb Sekunden zum ersten WM-Zähler des Jahres. "Die Zeiten waren gar nicht so schlecht. Aber es war ein langweiliges Rennen, weil ich die ganze Zeit über alleine gefahren bin", meinte der 16-Jährige.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%