Autobauer
Audi zieht sich aus Sportwagen-Serie zurück

Nur wenige Stunden nach Hondas Rückzuug von der Formel 1 gab Audi bekannt, sich nach neun Jahren aus der American Le Mans-Serie zurückzuzigen. Die ALMS gilt als stärkste Sportwagen-Serie der Welt.

HB INGOLSTADT. "Auch aus diesen Gründen ist uns der Rückzug schwergefallen", sagte Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich am Freitag. Das Unternehmen war im Jahr 2000 in die Motorsport-Serie eingestiegen und hatte neunmal hintereinander den Titel in der LM P1- Klasse gewonnen. Audi wolle sich künftig in "wirtschaftlich schwierigen Zeiten auf Schauplätze in Europa" konzentrieren, hieß es in einer Pressemitteilung.

Fortgesetzt werde 2009 das Audi-Engagement beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans sowie im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM). Beim Traditionsrennen im französischen Le Mans wollen die Ingolstädter auf den neuen Sport-Prototypen R15 TDI setzen. Für die DTM werde der Renntourenwagen A4 überarbeitet. Auf dem amerikanischen Markt bleibt Audi durch seine Teilnahme am 12-Stunden-Rennen in Sebring im Bundesstaat Floria am 21. März vertreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%