Motorsport
BAR-Honda kann weiter auf Button zählen

Formel-1-Pilot Jenson Button setzt seine Laufbahn bei BAR-Honda fort. Der Brite hatte zwar einen Zwei-Jahres-Vertrag bei Williams unterschrieben, diesen aber gekündigt und mit einer Zahlung an Williams auflösen lassen.

Das Tauziehen zwischen Williams und BAR-Honda um die Dienste von Formel-1-Fahrer Jenson Button hat ein Ende. Der Brite wird sein Cockpit nicht wechseln und weiterhin für BAR-Honda fahren. Dies teilten beide Teams am Mittwoch offiziell mit. Der 25-Jährige hatte bereits für 2006 und 2007 einen Vertrag bei Williams unterschrieben, dann aber mangels Perspektive einen Rückzieher gemacht. Der WM-Neunte, der diese Saison noch kein Rennen gewonnen hat, ließ sich die Treue zu BAR-Honda viel Geld kosten. Angeblich soll der Pilot sich mit rund 15 Mill. Euro bei Williams freigekauft haben.

Williams teilte keine genaue Summe mit, gab lediglich bekannt, dass die Parteien eine finanzielle Einigung gefunden haben. Der letztjährige WM-Dritte kann sich damit trösten, dass er bei BAR eine kräftige Gehaltserhöhung von fünf auf geschätzte zehn Mill. Euro erhalten wird. Seinem einstigen Wunschteam Williams traut Button nach der bevorstehenden Trennung von BMW nicht mehr viel zu. "Honda ist darauf konzentriert, die WM zu gewinnen. Das will ich auch, deshalb möchte ich dort weiter fahren", hatte Button seine Beweggründe erklärt. Paradoxum am Rande: Vor einem Jahr hatte der Engländer unbedingt zu Williams wechseln wollen, musste dann aber nach einem Rechtsstreit bei BAR-Honda bleiben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%