Bernie Ecclestone bleibt am Steuer
Finanzinvestor CVC übernimmt Formel 1

Der Finanzinvestor CVC Capital Partners übernimmt die Mehrheit an der Formel 1, doch Bernie Ecclestone bleibt bis Ende 2007 im Chefsessel. Die Bayern LB und Ecclestones Familienholding Bambino teilten am Freitag mit, dass sie ihre Mehrheit an dem Rennveranstalter an CVC abgeben. Ecclestone werde jedoch Anteile an der neuen Holding und den Vorsitz im neuen Vorstand übernehmen. Banchenkenner zeigten sich skeptisch, ob dieser Schritt einen Kompromiss mit den Motorenherstellern und Teams erleichtert, die an einer konkurrierenden Rennserie arbeiten.

dih/HB LONDON. CVC ist einer der führenden Kapitalbeteiligungsfirmen in Europa und ist mit dem Motorrad-Grand-Prix-Organisator Dorna bereits im Rennsport aktiv. CVC-Manager Donald Mackenzie, der in den Vorstand der Formel-1-Holding einziehen wird, sagte am Freitag, er unterstütze die laufenden Diskussionen mit den Rennteams mit dem Ziel, den 2007 auslaufenden Vertrag mit der Holding zu verlängern.

Von den Rennteams der Formel 1 sind derzeit nach Angaben aus der Branche vier auf Ecclestones Seite: Ferrari, Minardi, Jordan und Red Bull. Die anderen sind im Lager der Autohersteller um BMW, Mercedes, Toyota und Honda, die mit Hochdruck an einer eigenen Rennserie ab 2008 arbeiten. Sie wollten nicht mehr hinnehmen, dass die auf eine Milliardensumme im Jahr geschätzten Einnahmen aus der Formel 1 zu großen Teilen in Ecclestones undurchsichtigem Firmengeflecht versickerten, heißt es in Branchenkreisen. Ein CVC-Sprecher zeigte sich jedoch von dem Konflikt unbeeindruckt und äußerte sich zuversichtlich, dass es eine Einigung zwischen Formel-1-Holding und Teams geben werde.

Zum Kaufpreis machten die Beteiligten keine Angaben. Dem Vernehmen nach verhandelt CVC auch mit den Haltern der restlichen Aktien, den Banken Lehman Brothers und JP Morgan. Das Gesamtpaket soll einen Wert von rund einer Milliarde Euro haben.

Seite 1:

Finanzinvestor CVC übernimmt Formel 1

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%