Motorsport
De la Rosa mit Bestzeit - Schumacher auf Rang vier

Im freien Training zum Großen Preis von Frankreich fuhr Mclaren-Mercedes-Testfahrer Pedro de la Rosa die schnellste Zeit. Weltmeister Michael Schumacher kam im Ferrari unterdessen auf den vierten Platz.

Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher ist im freien Training zum Großen Preis von Frankreich am Freitag die viertbeste Zeit des Tages gefahren. "Ich bin ziemlich zufrieden. Wir sollten eine realistische Chance haben, um den Sieg mitzukämpfen", meinte der Kerpener. Schneller als der Ferrari-Pilot, der 1:15,204 Minuten benötigte, waren in Magny-Cours nur die Silberpfeile von Mclaren-Mercedes-Testfahrer Pedro de la Rosa (1:14,778) und Juan Pablo Montoya (1:15,129) sowie bereits am Vortmittag WM-Spitzenreiter Fernando Alonso im Renault (1:15,183).

Räikkönen im Pech

Pech hatte dagegen Alonsos härtester WM-Verfolger Kimi Räikkönen. Im Mclaren-Mercedes des "Iceman" streikte am Nachmittag der Motor. Der fällige Wechsel des Aggregates wird den Finnen in der Startaufstellung zehn Plätze zurückwerfen. "Das wird ihm sicher nicht helfen. Aber auf der anderen Seite, ich habe auch schon von weiter hinten gute Resultate geholt. Für den Sieg wird es aber jetzt wesentlich schwieriger", meinte Schumacher. In der WM-Wertung hat Räikkönen mit 37 Punkten 22 Zähler Rückstand auf Alonso (59). Michael Schumacher, der in Magny-Cours bereits siebenmal gewonnen hat, ist nach seinem Sieg beim Sechs-Auto-Rennen in Indianapolis mit 34 Punkten WM-Dritter.

Ralf Schumacher belegte beim Comeback nach seiner unfreiwilligen Pause in Indianapolis mit seinem Toyota Position elf (1:15,925). BMW-Williams-Pilot Nick Heidfeld fuhr auf Rang 16 (1:16,758).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%