Motorsport
Fahrer machen sich Gedanken um neues Qualifying

An der Diskussion um das "optimale" Qualifying in der Formel 1 haben sich nun auch die Fahrer aktiv beteiligt. Ihre Vorschläge reichten sie zur Prüfung bei FIA-Präsident Max Mosley ein.

Der Qualifikationsmodus in der Formel 1 ist seit Jahren sehr umstritten. Nun haben sich laut der Zeitschrift "Autosport" auch die Fahrer der Rennställe ihre Gedanken gemacht und diese als Vorschläge bei FIA-Präsident Max Mosley eingereicht.

Dabei sprachen sich die Piloten für die Beibehaltung des Ein-Runden-Systems aus, wollen dieses aber modifizieren und verbessern. Eine dieser gewünschten Veränderung ist, dass in der Qualifikation mit wenig Benzin gefahren wird, um möglichst optimale Rundenzeiten zu erzielen. Außerdem wollen die Fahrer die Option prüfen, nach ihrer ersten Runde eine weitere "fliegende" Runde absolvieren zu können.

"Die Zuschauer wären sich auch nicht abgeneigt, die Fahrer mit wenig Benzin auf schnellen Runden zu sehen", zeigte sich Mosley diesen Vorschlägen nicht abgeneigt. Für weiteres Feedback hat Mosley die Vorschläge nun an die Rennställe geschickt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%