Ferrari in der Formel 1
Vettels großer Sieg

„Grande Seb“, wie Sebastian Vettel von seinen Kollegen bei Ferrari genannt wird, feiert nach einem spannenden Rennen einen Sieg für seinen neuen Rennstall. Ferrari setzte auf die bessere Reifen-Strategie.
  • 0

SepangSebastian Vettel hat seine grandiose Vorstellung beim Großen Preis von Malaysia gekrönt und ist vor den Silberpfeilen zu seinem ersten Sieg im Ferrari gerast. Im packenden Reifenpoker von Sepang feierte der Heppenheimer seinen 40. Karriere-Erfolg und zeigte in einem atemberaubenden Duell den Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg diesmal die Grenzen auf. „Grazie, grazie, grazie“, bedankte sich der hörbar emotionale viermalige Champion über den Boxenfunk. „Grande Seb“, entgegnete die Scuderia vor der ausgelassenen Siegerehrung.

Vettel holte am Sonntag seinen ersten Formel-1-Sieg seit dem 24. November 2013 in Brasilien und bescherte der Scuderia den ersehnten ersten Triumph mit einem deutschen Fahrer seit Michael Schumacher im Oktober 2006 in China.

Hamilton verpasste als Zweiter zwar seinen 35. Grand-Prix-Sieg, bleibt aber auch dank seines Auftakterfolgs in Australien Führender in der Gesamtwertung. Vettel ist nach dem ersten Ferrari-Triumph seit Mai 2013 in Spanien nun WM-Zweiter vor Rosberg. Letztmals stand im August 2014 beim Sieg von Daniel Ricciardo in Spa kein Mercedes-Pilot auf dem Treppchen ganz oben.

Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen krönte seine Aufholjagd nach einem frühen Reifenschlitzer mit Position vier. Force-India-Mann Nico Hülkenberg musste sich mit Rang 14 begnügen. Fernando Alonso erlebte ein bitteres Comeback für McLaren. Wegen technischer Probleme musste der Spanier, der in Melbourne wegen einer Gehirnerschütterung gefehlt hatte, seinen Wagen schon in Runde 22 abstellen. Auch Teamkollege Jenson Button sah nicht die Zielflagge.

Max Verstappen ist nach seinem siebten Platz für Toro Rosso nun mit 17 Jahren und 180 Tagen der jüngste Formel-1-Pilot in den Punkten. Zuvor hatte Daniil Kwjat beim Großen Preis von Australien 2014 mit 19 Jahren und 325 Tagen diese Bestmarke gehalten.

Seite 1:

Vettels großer Sieg

Seite 2:

Fataler Reifenwechsel

Kommentare zu " Ferrari in der Formel 1: Vettels großer Sieg"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%