Motorsport
Ferrari schließt Elektronik-Tests ab

In Maranello hat Ferrari am Mittwoch seine zweitägigen Tests beendet. Im Blickpunkt der Fahrten von Luca Badoer stand eine neue Elektronik für den F2005, die in den nächsten Formel-1-Rennen zum Einsatz kommen soll.

Das Ferrari-Team des amtierenden Weltmeisters Michael Schumacher hat am Mittwoch seine zweitägigen Testfahrten abgeschlossen. Auf der Fiorano-Rennstrecke im italienischen Maranello probierte Testfahrer Luca Badoer im F2005 eine neue Elektronik aus, die in den kommenden Rennen der laufenden Formel-1-Saison im Ferrari eingesetzt werden soll. Insgesamt absolvierte Badoer auf dem Kurs in Maranello 174 Runden, davon 147 über die gesamte Rundenstrecke von 2,976km.

Bereits am Dienstag hatte Badoer 136 Testrunden gedreht. Die nächsten Testfahrten plant Ferrari für die kommende Woche in Monza.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%