Motorsport
Ferrari verstärkt sich mit Reifenspezialisten

Gerard Brussoz vom französischen Reifenhersteller Michelin wird in Zukunft für Ferrari arbeiten. Zusammen mit Technikern von Ferrari-Partner Bridgestone soll der Franzose die Reifenprobleme bei der Scuderia bekämpfen.

Ferrari setzt bei der Krisenbewältigung auf Verstärkung von Michelin. Laut der italienischen Sportzeitung Tuttosport hat das Team von Michael Schumacher Gerard Brussoz beim französischen Reifenhersteller abgeworben. Der Franzose soll in Zusammenarbeit mit Technikern von Ferrari-Partner Bridgestone das Reifenproblem der abgelaufenen Saison beheben.

Brussoz ist nach Pascal Vasselon (zu Toyota) der zweite hochrangige Techniker, den Michelin an ein Formel-1-Team verliert. Zudem geht Michelin-Sportchef Pierre Dupasquier nach 28 Jahren in leitender Position mit 1 300 Siegen und 180 WM-Titeln in den Ruhestand.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%