Formel 1
Nico Rosberg fliegt Richtung Titel

Mit seiner eindrucksvollen Vorstellung im Großen Preis von Japan hat Nico Rosberg Mercedes den dritten Sieg in Folge in der Konstrukteurs-Wertung gesichert – und sich selbst beste Chancen auf den WM-Titel.

SuzukaNico Rosberg fliegt mit seinem Silberpfeil scheinbar unaufhaltsam seinem ersten WM-Titel entgegen – seinem Arbeitgeber Mercedes beschert er mit seinem Sieg beim Großen Preis von Japan in Suzuka bereits den dritten in Folge in der Konstrukteurs-Wertung. Weltmeister Lewis Hamilton verliert derweil immer mehr an Boden auf seinen ungeliebten Teamkollegen, obwohl er nach einem völlig missglückten Start ein bravouröses Rennen fuhr und am Ende nach einem atemberaubenden Duell mit Red-Bull-Youngster Max Verstappen Dritter wurde.

„Ein Spitzen-Wochenende mit einem fantastischen Ausgang“, sagte Rosberg bei der Siegerehrung: „Es hat sich extrem gut angefühlt, der WM-Titel ist nach den Anstrengungen der vergangenen Wochen und Monate eine verdiente Auszeichnung für dieses fantastische Team.“

Auch Hamilton gratulierte artig: „Ich bin sehr stolz, Teil eines so fantastischen Teams zu sein.“ Über den Grund für seinen missglückten Start wollte sich Hamilton nicht äußern: „Das müssen wir im Gespräch mit den Ingenieuren analysieren.“

In der WM-Wertung führt Rosberg nach seinem neunten Sieg im 17. Saisonrennen mit 313 Punkten vor Hamilton (280), der damit in den verbleibenden vier Saisonrennen nicht mehr aus eigener Kraft Weltmeister werden kann. Dennoch zeigte Hamilton, dass er einer der besten Fahrer in der Geschichte der Formel 1 ist. In den letzten Runden duellierte er sich spektakulär mit Max Verstappen, doch der 19-Jährige wehrte alle Attacken des Weltmeisters ab und zwang Hamilton in der vorletzten Runde sogar noch zu einem Ausritt, der aber ohne Folgen blieb.

Hamilton hatte den Sieg bereits am Start aus den Augen verloren. Der Zweite des Qualifyings kam nach dem Verlöschen der Ampeln einfach nicht vom Fleck, rechts und links flogen die Kontrahenten an ihm vorbei. „Sorry, Jungs“, funkte Hamilton, der sich zunächst auf Platz acht wiederfand, an die Box: „Das geht auf mich.“ Angeblich war die Drehzahl seines Motors am Start abgefallen, sodass sich das Auto zunächst nicht beschleunigen ließ.

Mercedes-Teamchef Toto Wolff sah die Schuld ebenfalls klar bei Hamilton: „So wie es aussieht, hat er hat die Kupplung zu schnell hochschnallen lassen. Das war ein bisschen harsch“, sagte der Österreicher bei RTL.

Seite 1:

Nico Rosberg fliegt Richtung Titel

Seite 2:

Vettel ärgert sich

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%