Formel 1: Silberner Doppelsieg in der Nacht von Bahrain

Formel 1
Silberner Doppelsieg in der Nacht von Bahrain

Beim Großen Preis von Bahrain wird Sebastian Vettel nur sechster, Platz eins und zwei gehen an Mercedes-Piloten. Die Team-Kollegen Lewis Hamilton und Nico Rosberg lieferten sich ein lange ausgeglichen Rennen.
  • 0

SakhirNach einem erbitterten Zweikampf auf der Strecke fielen sich Sieger Lewis Hamilton und Nico Rosberg lachend in die Arme. Das Silberpfeil-Duo hatte beim Großen Preis von Bahrain für den zweiten Mercedes-Doppelsieg in Folge gesorgt. In einem der besten Formel-1-Rennen der letzten Jahre stand Weltmeister Sebastian Vettel im Red Bull unter dem Flutlicht von Sakhir als Sechster erneut nur im Schatten der alles überstrahlenden Silberpfeile.

„Das ist der coolste Rennsport“, sagte WM-Spitzenreiter Rosberg, der trotzdem enttäuscht war: „Der zweite Platz ist der erste Verlierer. Ich war schneller, er hat den besseren Job gemacht.“ In den harten Zweikämpfen zu Beginn und am Ende der 57 Runden auf dem Wüstenkurs zeigte Ex-Weltmeister Hamilton letztlich mehr Biss als der Wiesbadener und fuhr seinen 24. Karrieresieg ein. Mercedes untermauerte mit dem dritten Sieg im dritten Saisonrennen eindrucksvoll seine derzeitige Ausnahmestellung in der Königsklasse. Hamilton zeigte sich „sehr stolz, es war ein tolles Rennen, Nico ist ein fantastisches Rennen gefahren“.

Vettel hatte am Ende eines Wochenendes voller Probleme zu keiner Zeit eine Chance auf das Podest. „Viel mehr war heute nicht drin. Wir waren auf den Geraden zu langsam“, sagte Vettel: „Wir tun uns schwer, an den Leuten vorbeizufahren. Die Strecke kommt Mercedes entgegen. Mann sieht als Blinder mit Krückstock, dass sie sehr schnell sind.“

Überraschungsdritter wurde Sergio Perez (Mexiko) im Force-India vor Daniel Ricciardo (Australien), der das teaminterne Red-Bull-Duell gegen Vettel für sich entschied. Der erneut starke Nico Hülkenberg (Emmerich) landete im zweiten Force India auf Rang fünf. „Wenn der Teamkollege aufs Podium fährt, ist man nicht glücklich“, sagte Hülkenberg.

Das Ferrari-Duo Fernando Alonso (Spanien) und Kimi Räikkönen (Finnland) musste sich mit den Plätzen neun und zehn zufrieden geben. Adrian Sutil (Gräfelfing) schied früh nach einem unverschuldeten Unfall aus.

Rosberg verteidigte seine Führung im WM-Klassement mit nun 61 Punkten vor Hamilton (50) und Hülkenberg (28). Vettel belegt mit 23 Zählern Rang fünf.

Seite 1:

Silberner Doppelsieg in der Nacht von Bahrain

Seite 2:

Vettel mit Motor-Schwierigkeiten

Kommentare zu " Formel 1: Silberner Doppelsieg in der Nacht von Bahrain"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%