Formel1
Schumacher angeblich mit Mercedes einig

Im heißen Flirt zwischen Rekord-Weltmeister Michael Schumacher und Mercedes ist offenbar ein Hochzeitstermin in Sicht. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins Focus ist das Formel-1-Comeback des 40-Jährigen im "Silberpfeil" angeblich so gut wie perfekt.

Demnach haben sich der siebenmalige Champion und die Stuttgarter für eine Minigage von geschätzten 3,5 Mill. Euro auf eine Zusammenarbeit für 2010 geeinigt. Letzte Hürde sei ein Medizin-Check. Zudem soll Schumacher als Sport-Botschafter langfristig an die Marke mit dem Stern gebunden werden.

"Ich bin hier zum Kartfahren"

Schumacher selbst nahm am Samstag gut gelaunt an einem Kartrennen in seiner Heimatstadt Kerpen teil und wollte entsprechende Meldungen zumindest nicht dementieren. "Tut mir leid, dazu möchte ich nichts sagen. Ich bin hier zum Kartfahren und möchte einfach meinen Spaß haben.", sagte er der Bild-Zeitung und dem Express und ergänzte verschlüsselt: "Man weiß doch, wie so etwas läuft."

Sein Manager Willi Weber zeigte sich dagegen ratlos. "Es ist geil, was da passiert. Die Sache verselbständigt sich, obwohl ich immer wieder sage: 'Da ist nichts dran'", sagte Weber dem SID: "Ich weiß nichts davon. Ich tappe genauso im Dunkeln wie die Presse. Ich habe weder mit Mercedes gesprochen noch habe ich Termine mit ihnen."

"Manche Spekulationen sind eben auch Träume"

Schumachers Sprecherin Sabine Kehm wollte den neuen Höhepunkt der seit Wochen laufenden Spekulationen auf Anfrage des SID am Samstag morgen "nicht kommentieren". Ein Mercedes-Sprecher antwortete auf die mögliche Verpflichtung von Schumacher wie in den vergangenen Tagen. "Es wird immer spekuliert, solange ein Sitz in unserem Team nicht besetzt ist. Und manche Spekulationen sind eben auch Träume, die nicht in Erfüllung gehen", sagte er dem SID.

Mercedes-Sportchef Norbert Haug hatte zuletzt auch bemerkt, dass er noch nicht versprechen könne, dass die "Bescherung noch vor Weihnachten stattfinden wird". Und die Rückkehr von Schumacher in die "Königsklasse" beim Comeback der echten Mercedes-"Silberpfeile" wäre tatsächlich ein Geschenk für die Abermillionen Fans in der Formel 1. Und vielleicht auch die Erfüllung von Schumachers letztem sportlichem Traum, nachdem die Traumehe zwischen dem besten deutschen Fahrer und der deutschen Nobelmarke in den 90er Jahren trotz intensiver Verhandlungen nicht zustande gekommen war.

Seite 1:

Schumacher angeblich mit Mercedes einig

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%