Motorsport
Frustrierte Ferrari-Fans zappen weg

Die schwache Saison von Ferrari und Michael Schumacher wirkt sich auch auf die italienischen Medien aus. Der Fernsehsender RAI Uno hat drastisch gesunkene Einschaltquoten zu vermelden.

Auch die italienischen Medien bekommen die enttäuschende Formel-1-Saison von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher und Ferrari zu spüren. Das italienische Fernsehen hat drastisch gesunkene Einschaltquoten zu vermelden.

Die Liveübertragung des Großen Preises von Japan in Suzuka am vergangenen Sonntagvormittag auf RAI Uno verfolgten lediglich 1,59 Mill. Zuschauer, was einem Marktanteil von 40,76 Prozent entsprach. Am 10. Oktober des vergangenen Jahres hatten sich noch drei Mill. Zuschauer für das Rennen interessiert.

"Ohne Ferrari verliert die Formel 1 an Ausstrahlung"

Die Führung von RAI Uno ist angesichts dieser Entwicklung besorgt. "Ohne Ferrari verliert die Formel 1 an Ausstrahlung", heißt es in einem offiziellen Statement. Michael Schumacher hatte beim Rennen in Suzuka Platz sieben belegt, sein Teamkollege Rubens Barrichello enttäuschte mit Rang elf. Als Weltmeister und damit Schumachers Nachfolger stand schon vorher der Spanier Fernando Alonso (Renault) fest.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%