Großer Preis von China
Vettel sieht Land im Regen von Shanghai

Lewis Hamilton bleibt der Mann der Stunde in der Formel 1. Der britische Mercedes-Pilot sicherte sich beim Großen Preis von China die Pole Position. Dahinter folgen die Red Bull – und Weltmeister Vettel macht Hoffnung.
  • 0

ShanghaiMercedes-Pilot Lewis Hamilton ist überlegen zur Pole Position für den Großen Preis von China gestürmt. Der britische Formel-1-Fahrer hatte am Samstag auf regennasser Piste in Shanghai 0,595 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Australier Daniel Ricciardo. Der Red-Bull-Pilot verwies seinen Teamkollegen und Titelverteidiger Sebastian Vettel auf den dritten Platz. WM-Spitzenreiter Nico Rosberg kam im zweiten Silberpfeil nach mehreren Fahrfehlern nicht über Rang vier hinaus.

Im vierten Rennen dieser Saison steht Hamilton damit bereits zum dritten Mal auf Startplatz eins. Für den 29-Jährigen ist es insgesamt die 34. Pole Position seiner Karriere. Damit liegt er in der ewigen Bestenliste nun allein auf dem vierten Platz. Nur Michael Schumacher, Ayrton Senna und Vettel haben mehr Pole Positions gesammelt.

Der WM-Dritte Nico Hülkenberg belegte in Shanghai bei widrigen Bedingungen in seinem Force India Rang acht. Sauber-Pilot Adrian Sutil kehrte als 14. zurück an die Box.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Großer Preis von China: Vettel sieht Land im Regen von Shanghai"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%