Großer Preis von Italien in Mugello
Aschenbrenner bei Lorenzo-Sieg Letzter

Bei seinem zweiten Grand Prix hat Motorrad-Pilot Franz Aschenbrenner zwar die Zielflagge gesehen, allerdings als letzter Fahrer. In der Klasse bis 250ccm wurde der Eichenrieder, der im deutschen Aprilia-Team Kiefer als Ersatz für Dirk Heidolf fuhr, beim Großen Preis von Italien in Mugello 19.. Aschenbrenner hatte zuvor nur einen Wildcard-Start im Vorjahr auf dem Sachsenring vorzuweisen. Der 29-jährige Heidolf hatte in der Vorwoche bei Testfahrten auf dem Sachsenring einen Kahnbeinbruch erlitten.

Seinen bereits dritten Saisonsieg fuhr der spanische Aprilia-Pilot Jorge Lorenzo ein, der sich mit 88 Punkten vom fünften auf den zweiten Platz der WM-Wertung verbesserte. Es führt weiterhin der Italiener Andrea Dovizioso (Honda), der noch keinen Sieg in diesem Jahr errang, durch konstante Ergebnisse wie nun Rang drei bei seinem Heimspiel aber bereits 108 Punkte auf dem Konto hat.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%