Großer Preis von Ungarn
Massa bleibt nach Horror-Unfall in Klinik

Ein schwerer Unfall von Ferrari-Pilot Felipe Massa hat das Qualifying zum Großen Preis von Budapest überschattet. Der Brasilianer wurde auf der Strecke von einem Metallgegenstand am Kopf getroffen und raste daraufhin ungebremst in einen Reifenstapel. Die Verletzungen sind gravierend, aber offenbar nicht lebensbedrohlich.

Ferrari-Pilot Felipe Massa hat einen schweren Unfall in der Qualifikation für den Großen Preis von Ungarn relativ glimpflich überstanden, wird im Rennen am Sonntag allerdings nicht starten. Der Brasilianer wurde in ein Krankenhaus in Budapest gebracht Einen Ersatzpiloten wird es nicht geben, da dieser nach den Regeln zumindest am Qualifying hätte teilnehmen müssen. Massas zehnter Startplatz bleibt daher leer.

Erst nach mehreren Minuten konnte der Vize-Weltmeister von den Rettungskräften aus seinem Auto befreit werden und wurde dann mit einem Krankenwagen zunächst ins Medical Center der Strecke gefahren. Wie der Automobil-Weltverband FIA erklärte, war Massas Zustand stabil.

Nach Aussage von Massas Landsmann Rubens Barrichello sei der Ferrari-Pilot zwar benommen gewesen, hätte aber sprechen können. Barrichello war bei Massa im Medical Center, um sich nach dessen Zustand zu erkundigen. Möglicherweise stammte das Teil, das Massa traf, sogar von Barrichellos Auto. Dort wurde ein Teil der Radaufhängung vermisst.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%