Motorsport
Heidolf führt "deutsche" Wertung an

Am ersten Trainigstag für den Großen Preis von Australien ist Dirk Heidolf in der Kategorie bis 250ccm auf den 16. Platz gefahren. In der Achtelliterklasse wurde Sandro Cortese 20. Dario Giuseppetti belegte Rang 33.

Dirk Heidolf hat sich beim ersten Training für den Großen Preis von Australien auf Phillip Island als bester der fünf deutschen Motorrad-Piloten ausgezeichnet. Der Honda-Pilot aus Hohenstein-Ernstthal fuhr in der ersten Qualifikation zum drittletzten WM-Lauf der Saison in der Klasse bis 250ccm in 1:36,355 Minuten auf Rang 16. Damit war der 29-Jährige rund zwei Zehntelsekunden schneller als sein Ortsrivale Steve Jenkner (Aprilia/1:36,581) auf Platz 19. Die vorläufige Pole Postion sicherte sich Jenkners Markenkollege Sebastian Porto aus Argentinien (1:33,117).

Cortese in der 125er-Klasse auf Platz 20

In der Achtelliterkategorie war erneut der erst 15 Jahre alte Sandro Cortese aus Erolzheim der Schnellste im deutschen Trio. Der Honda-Pilot fuhr auf Platz 20 (1:40,508). Dario Giuseppetti aus Berlin (Aprilia/1:42,811) kam auf Rang 33, Sascha Hommel aus Oberreichenbach (Honda/1:44,969) fuhr auf Platz 37. Schnellster am Freitag war der Italiener Mattia Pasini (Aprilia/1:38,665).

Das freie Training der Motogp-Kategorie dominierte der bereits als Weltmeister feststehende italienische Superstar Valentino Rossi. Der Yamaha-Pilot war in 1:30,349 Minuten 27 Hundertstelsekunden schneller als der Spanier Carlos Checa (Ducati/1:30,619). Der Franzose Olivier Jacque, der bei Kawasaki den verletzten Bochumer Alex Hofmann ersetzt, kam auf Rang 16 (1:33,346).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%