Motorsport
Jenkner fährt auch in Japan in die Punkte

Steve Jenkner ist beim Großen Preis von Japan zum dritten Mal in Folge in die Punkteränge gerast. Der zwölfte Platz bedeutete zudem das beste Resultat des Aprilia-Piloten in der 250er-Klasse.

Motorrad-Pilot Steve Jenkner hat beim Großen Preis von Japan in Motegi als Zwölfter sein bestes Ergebnis nach seinem Aufstieg in die 250er-Klasse geholt. Der Aprilia-Pilot aus Hohenstein-Ernstthal, der zu Beginn der Saison große Anlaufschwierigkeiten hatte, fuhr bereits zum dritten Mal in Folge in die Punkteränge. Sein Ortsrivale Dirk Heidolf (Honda) ging als 18. leer aus.

Der Sieg ging an Lokalmatador Hiroshi Aoyama (Honda), der Titelverteidiger und WM-Spitzenreiter Daniel Pedrosa (Honda) auf Platz zwei verwies. Der Spanier baute seinen Vorsprung in der WM-Wertung auf den Australier Casey Stoner auf 63 (226:163) Punkte aus. Jenkner folgt mit sieben Zählern auf Platz 22, zwei Ränge zurück folgt Heidolf mit vier Punkten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%