Motorsport
Jenkner punktet - Rossi siegt weiter

Beim Großen Preis von Dakar hat der deutsche Motorrad-Pilot Steve Jenkner in der 250ccm-Klasse weitere Punkte eingefahren. Der Aprilia-Pilot kam auf Rang 14. Im Motogp feierte Valentino Rossi seinen zehnten Saisonsieg.

Nur Steve Jenkner hat beim Großen Preis von Dakar für ein positives Ergebnis aus deutscher Sicht sorgen können. Der Aprilia-Pilot aus Hohenstein-Ernstthal belegte beim 13. von 16 WM-Läufen Rang 14 in der Klasse bis 250ccm und fuhr zum fünften Mal in Folge in die Punkteränge.

Rossis Siegesserie hält an

In der Königsklasse Motogp war Alex Hofmann (Bochum/Kawasaki) nach einem Sturz vor zwei Wochen in Japan nicht am Start. Ihm droht wegen Brüchen des Innen- und Außenknöchels, zwei Sehnenrissen sowie eines Bruchs diverser Fußwurzelknochen sogar das vorzeitige Saisonende. Der bereits als Weltmeister feststehende Italiener Valentino Rossi feierte im 14. Rennen den zehnten Sieg.

Den anderen vier deutschen Piloten blieben in der Nähe von Doha Punkte verwehrt. Jenkners Orts- und Klassenrivale Dirk Heidolf fuhr mit seiner Honda auf Rang 18. Bei den 125ern gingen das deutsche Trio zum achten Mal in der laufenden Saison komplett leer aus. Der 15-jährige Sandro Cortese (Erolzheim/Honda) war auf Platz 17 wieder Bester, Dario Giuseppetti (Aprilia/Berlin) belegte Rang 21, und Sascha Hommel (Oberreichenbach/Malaguti) kam nicht ins Ziel.

Spannung in der 125ccm-Klasse

Mehr Spannung verheißen in der Titel-Entscheidung dagegen die anderen beiden Klassen. Bei den 125ern übernahm der Finne Mika Kallio die Führung in der Gesamtwertung, obwohl der KTM-Fahrer den Tagessieg auf der Ziellinie an seinen Markenkollegen Gabor Talmacsi (Ungarn) abgeben musste. Der bisherige Spitzenreiter Thomas Lüthi (Schweiz/Honda) wurde Sechster und hat mit 199 Punkten nun zwei Zähler Rückstand auf Kallio.

In der Viertelliterklasse wurde WM-Spitzenreiter Daniel Pedrosa (Spanien/Honda) nur Vierter, so dass sein Vorsprung auf den zum zweiten Mal in Folge siegreichen Australier Casey Stoner innerhalb von nur zwei Rennen von vormals 63 auf lediglich noch 26 Punkte zusammenschmolz.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%