Motorsport
Loeb sorgt für Langeweile in der Rallye-WM

Sebastien Loeb hat auch die Argentinien-Rallye gewonnen und damit Geschichte in der WM geschrieben. Der Franzose feierte seinen sechsten Sieg in Folge und baute seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus.

In der Rallye-WM dominiert Sebastien Loeb aus Frankreich weiter nach Belieben. Der Titelverteidiger hat nun sogar Geschichte geschrieben und beim 9. WM-Lauf in Argentinien seinen sechsten Saisonsieg in Folge gefeiert. Der Citroen-Pilot gewann mit seinem Beifahrer Daniel Elena nach drei Etappen in 3:55:36,4 Stunden mit 26,1 Sekunden vor dem Finnen Marcus Grönholm (Peugeot) und dem Norweger Petter Solberg (Subaru/1:05,3 Minuten zurück) und holte seinen insgesamt siebten Erfolg in diesem Jahr. Ex-Europameister Armin Schwarz (Oberreichenbach) verfehlte im Skoda Fabia eine Top-Ten-Platzierung.

Loeb baute unterdessen mit 75 Punkten seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus. Zweiter ist Solberg mit 48 Zählern vor Grönholm (45). Bereits in der vergangenen Saison hatte Loeb mit sechs Saisonerfolgen den Siegrekord seines Landsmannes Didier Auriol von 1992 eingestellt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%